Herausforderung der Zukunft: lokalen Kundenanforderungen weltweit gerecht werden

Neuhausen, 05.Mai 2014: Gemeinsam mit einer baden-württembergischen Delegation aus Vertretern der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft besucht Balluff die Wachstumsmärkte des ASEAN-Staatenverbund.

Kundengerechte Lösungen aus der Produktions-und Fahrzeugtechnik für Thailand, Indonesien und Malaysia“ lautete der Titel der Delegationsreise unter der Leitung von Dr. Nils Schmid MdL, Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Organisiert wurde die Reise vom 26. April bis 3. Mai von der bw-i, der Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit. Fachlich begleitet wurde die Delegation dabei vom VDMA Baden-Württemberg und automotive-bw.

Die Länder des ASEAN-Staatenverbundes bilden die Wirtschaftsregion, die gegenwärtig weltweit am schnellsten wächst. Gerade im Automobilbereich gewinnen die ASEAN-Absatzmärkte weiter an Gewicht für Hersteller und Lieferanten.

Jörg Alber, Vice Präsident Marketing bei Balluff und Vertreter auf der Delegationsreise, sieht insbesondere in den Schlüsselindustrien von Balluff große Potenziale in diesen Ländern des ASEAN-Staatenverbundes. „Um das Wachstum für die Balluff Gruppe kontinuierlich voran zu treiben, müssen wir systematisch neue Märkte erschließen. Nachdem wir in den BRIC
S-Staaten passende Vertriebskanäle aufgebaut habe, wenden wir uns den Wachstumsmärkten Thailand, Indonesien und Malaysia in der ASEAN-Region zu. Viele unserer wichtigsten Industrien, wie der Automotiv-, Stahl- oder Halbleiter-Industrie sowie der Elektronik-Fertigung fassen dort zunehmend Fuß. Damit steigt auch die Bedeutung für uns, neue Vertriebskonzepte für unsere Produkte in diesen Regionen zu entwickeln.“

Florian Hermle, Geschäftsführer Balluff, unterstreicht die Herausforderung global erfolgreich zu agieren. „Unser Anspruch ist es weltweit einheitliche Qualitäts- und Service-Standards zu bieten und den lokalen Kundenanforderungen in Preis und Leistung gerecht zu werden. Das gelingt uns nur, wenn wir die Marktstrukturen vor Ort kennen, den Anforderungen unserer Industrien nachkommen und unsere Organisation entsprechend aufstellen“.

Besucht werden auf der Delegationsreise die Wirtschaftszentren Bangkok, Jakarta und Kuala Lumpur. Tägliche Firmenbesuche, Erfahrungsaustausche und –berichte zeichneten das Programm aus. Eines der Highlights direkt zu Beginn war das Baden-Württemberg-Forum „Kundengerechte Lösungen aus der Produktions- und Fahrzeugtechnik für Thailand“ anlässlich der Messe „Thailand Auto Parts Accessories Fair 2014“ gewesen. Hier stellten sich die teilnehmenden Firmen Vertretern der lokalen Politik und Wirtschaft vor.

Heute ist Balluff in den ASEAN-Ländern Thailand, Malaysia und Indonesien über Handelsvertretungen aktiv. Über die Landesgesellschaft in Singapur und die Regionalkoordinatoren in der Unternehmenszentrale in Neuhausen werden die Aktivitäten bislang gesteuert. Florian Hermle schließt nicht aus, das Balluff Engagement in diesen Regionen auch mit eigenen Niederlassungen zu verstärken. „Wir werden den Markt gut beobachten und dann entscheiden, was es braucht, damit unsere Kunden vor Ort optimal von uns bedient werden können.“



BU:v.r. Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer VDMA Baden-Württemberg, Dr. Nils Schmid MdL, Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg und Jörg Alber, Vice Präsident Marketing, Balluff GmbH.

Zum Unternehmen Balluff
1921 in Neuhausen a.d.F. gegründet steht Balluff mit seinen 2.600 Mitarbeitern weltweit für innovative Technik, Qualität und maximale Kundenorientierung. Als führender Anbieter für die industrielle Automation bietet das Familienunternehmen ein
Full-Range-Sortiment an hochwertigen Sensoren, System- und kundenspezifischen Lösungen an. Im Jahr 2013 verzeichnete die Balluff GmbH einen Umsatz von rund 335 Mio €. Neben dem zentralen Firmensitz in Neuhausen auf den Fildern verfügt Balluff rund um den Globus über Produktions- und Entwicklungsstandorte sowie 56 internationale Niederlassungen und Repräsentanzen. Dies garantiert den Kunden eine schnelle weltweite Verfügbarkeit der Produkte und eine hohe Beratungs- und Servicequalität direkt vor Ort.

Kontakt

Unsere Presseabteilung freut sich auf Ihre Anfrage

Gernot Steiner
Dipl.-Wirtsch.-Ing.(FH)
A-2512 Tribuswinkel
Tel.: +43 57887-720

E-Mail senden