Micropulse Wegaufnehmer Standard-Stab

Hochgenaues Positionsfeedback – äußerst flexibel einsetzbar

Druckfest

Die Stabbauformen finden ihre wichtigste Anwendung in hydraulischen Antrieben. Der Einbau in den Druckbereich des Hydraulikzylinders erfordert vom Wegsensor die gleiche Druckfestigkeit wie für den Hydraulikzylinder selbst.

Die Elektronik ist in ein Gehäuse aus Aluminium eingebaut, der Wellenleiter in ein druckfestes Rohr aus nichtmagnetischem Edelstahl. Dieses Rohr wird stirnseitig durch einen eingeschweißten Stopfen verschlossen. Der Flansch auf der gegenüberliegenden Seite dichtet den Hochdruckbereich über einen O-Ring ab. Über dem Rohr bzw. dem Stab mit innenliegendem Wellenleiter gleitet ein Positionsgeberring mit eingesetzten Magneten, um die zu erfassende Position zu markieren.

Kontinuierliche Positionsüberwachung im Hydraulikzylinder

Anwendungen

  • Automatisierungstechnik
  • hydraulisch angetriebene Ventile
  • Form- und Walzanlagen
  • Pitchverstellung an Windkraftanlagen
  • Lift- und Hebetechnik, Hubsteuerungen
  • Flugsimulatoren

Vorteile

  • flexible Montage durch unterschiedliche Gewindetypen
  • hohe Lebensdauer dank verschleißfreier und berührungsloser Messmethode
  • Erweiterung der Messmöglichkeiten durch Multimagnet-Technologie

Merkmale

  • Messlängen bis 7620 mm
  • mehrere Wege – ein System: die Multi-Messwegerfassung
  • programmierbare Ausgangssignale – Messbereich invertieren, konfigurieren und dokumentieren
  • misst Position und Geschwindigkeit, Differenz- und Synchronität
  • mit Analogsignalen, Digitalschnittstellen und Feldbussen verfügbar

Das System eignet sich hervorragend für den Einsatz in Hydraulikzylindern zur Positionsrückmeldung sowie zur Füllstandskontrolle.