Metallbearbeitung

Das Komplettangebot für optimale Lösungen

Für das ganze Spektrum der Metallbearbeitung bietet Balluff passgenaue Sensorik und Verbindungstechnik. Beispielsweise fürs Drehen und Fräsen oder für Stanz- und Pressvorgänge, zur Werkzeugidentifikation oder fürs Handling, den Transport und die Prozessüberwachung.

Für die vielfältigen Anforderungen der Werkzeugmaschinenhersteller liefern wir optimale Lösungen. Denn unser Portfolio hat sich in langjährigen Partnerschaften mit den Innovationstreibern der Metallbearbeitung entwickelt – und in der Praxis bewährt.

Informieren Sie sich über unsere große Bandbreite anhand exemplarischer Applikationen.

Werkstück- und Werkzeugspannung überwachen

Werkstück- und Werkzeugspannung überwachen

Nur wenn ein Werkstück fest im Drehfutter sitzt, ist es korrekt und in gleichbleibender Qualität zu bearbeiten. Neben Sensoren mit Schaltausgang übernehmen zunehmend induktive Positionsmesssysteme BIP mit kontinuierlichem Ausgangssignal diese Aufgabe.

Ebenso bietet die Linearpositionsmessung die zuverlässige Überwachung der Werkzeugspannung – sogar bei Rotation der Klemmmechanik. Dabei wird die Position eines metallischen Nockens erfasst, der sich seitlich am Sensor vorbeibewegt.

Unser breites Spektrum an Messsystemen – von nur wenigen Millimetern Länge bis zu 130 mm – gewährleistet Ihnen höchste Präzision bei unterschiedlichen Dimensionen.

Werkzeugidentifikation im Magazin

Werkzeugidentifikation im Magazin

Industrial RFID-Systeme BIS C in LF (Low Frequency) oder BIS M in HF (High Frequency) sorgen dafür, dass der CNC-Steuerung in Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren immer die korrekten Werkzeugdaten (Nummer, Durchmesser, Länge, Schneidenzahl, …) zur Verfügung stehen. Zuverlässig identifiziert und übertragen, bilden diese Parameter auch die Basis für ein optimiertes und qualitativ hochwertiges Werkzeug-Assetmanagement inklusive Standzeitüberwachung.

Steuerung hydraulischer Pressen

Steuerung hydraulischer Pressen

Hydraulische Pressen (lange Hübe, geringe Hubzahlen) erreichen ihre Nennkraft über die gesamte Hublänge. Die Positionsüberwachung übernehmen magnetostriktive Positionsmesssysteme BTL, wobei der Positionsgeber auf dem beweglichen, der Stab mit Wegmesselement im feststehenden Teil der Presse angebracht ist. Unempfindlich gegenüber auftretenden mechanischen Schocks erlaubt die hohe Messwertpräzision und -updaterate eine optimale Maschinennutzung.

Endlagenerfassung an Portal-Ladern 

Endlagenerfassung an Portal-Ladern

Mit induktiven Sensoren BES lassen sich Endlagen von Portal-Ladesystemen erfassen. Dazu genügt es, an der gewünschten Position eine metallische Schaltfahne anzubringen. Sie wird von den Sensoren berührungslos und verschleißfrei erkannt, um der Steuerung das korrekte Schaltsignal zu übermitteln.

Prozessflüssigkeiten und Füllstände schaltend oder kontinuierlich erfassen

Prozessflüssigkeiten und Füllstände schaltend oder kontinuierlich erfassen

Je nach Ausführung können Ultraschall-Sensoren BUS für schaltsignalgestützte Zweipunktregelungen oder zur permanenten Füllstandsregelung eingesetzt werden. Anwender profitieren somit von maximaler Flexibilität bei der Wahl ihrer Überwachungsart.

Hilfe?

Service und Support
Wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie uns bitte hier

Kontaktformular
Bitte klicken Sie hier