Fahrräder, Motorräder und Nähmaschinen sind der Ausgangspunkt einer über 90-jährigen Erfolgsgeschichte.

Gebhard Balluff
1921

Gebhard Balluff gründet in Neuhausen seine mechanische Reparaturwerkstatt für Fahrräder, Motorräder und Nähmaschinen, aus der sich ein Betrieb für Präzisions-, Dreh- und Frästeile entwickelt.

Eduard Hermle
1940

Gebhard Balluff übergibt die Geschäftsführung an seinen Schwiegersohn Eduard Hermle.

Fabrik für feinmechanischer Erzeugnisse
1947

Balluff wird zur Fabrik feinmechanischer Erzeugnisse und fertigt u. a. Spannschlösser DIN L 85 sowie Federwinder.

Balluff Spätzlepresse
1952

Balluff nimmt die Spätzlepresse in seine Produktion auf.

Balluff produziert Schwinghebel, Achsschenkel, Schalthebel
1954/55

Balluff produziert Schwinghebel, Achsschenkel, Schalthebel und Motorteile für die Automobilindustrie.

elektromechanischen Schaltwerke BSW
1964

Produktionsbeginn der elektromechanischen Schaltwerke BSW.

induktiven Näherungsschalter BES
1968

Produktionsbeginn der induktiven Näherungsschalter BES: Der erste berührungslose Sensor ist ein großer Fortschritt in der Steuerungstechnik für Maschinenbau und macht Balluff zu einem der Weltmarktführer.

ersten internationalen Tochtergesellschaft Balluff Österreich
1971

Gründung der ersten internationalen Tochtergesellschaft Balluff Österreich in Wien – der erste Schritt zur Ausweitung des internationalen Vertriebsnetzwerks.

Fabrikneubau in Neuhausen
1976

Fabrikneubau in Neuhausen a. d. F.: Moderne, großzügige Gebäude für die Bereiche Entwicklung, Produktion und Verwaltung entstehen.

optoelektronischen Sensoren BOS
1978

Produktionsbeginn der optoelektronischen Sensoren BOS: Balluff Sensoren können jetzt auch Objekte auf größere Entfernung und aus anderen Werkstoffen als Metall erfassen.

Rolf Hermle
1978

Mit Rolf Hermle wird die Geschäftsführung des Familienunternehmens an die 3. Generation übergeben.
Mit ihm wird die Internationalisierung des Unternehmens und das Produktportfolie systematisch ausgebaut.

1980

Gründung der Tochtergesellschaft Nihon Balluff Japan als erste Niederlassung in Asien für Fertigung und Vertrieb vor Ort.

1981/83

Gründung der Niederlassungen in Nordamerika und Brasilien für die bessere Betreuung der Kunden vor Ort und die strategische Marktbearbeitung.

1983

Produktionsbeginn der Industrial RFID-Systeme BIS: Die Identifikationssysteme sind eine Kombination aus Datenträger, Schreib-/Lesekopf und Auswerteeinheiten.

1984

Produktionsbeginn der Micropulse Wegaufnehmer BTL: Die erste berührungslose und verschleißfreie Messung linearer Bewegungen von Balluff. Startschuss für ein heute umfassendes Wegmess-Portfolio.

1986

Produktionsbeginn der Magnetfeld-Sensoren BMF: Kompetenzerweiterung im Bereich Magnetfeldsensorik.

1987

Produktionsbeginn der Transsonar Wegaufnehmer: Eine Weiterentwicklung der Micropulse Wegaufnehmer BTL.

1989

Gründung der Tochtergesellschaft Balluff Elektronika KFT Ungarn. Das weltweite Produktionsnetzwerk wächst.

1996

75 Jahre Balluff. Das Unternehmen wächst international – mit Niederlassungen in der Schweiz, Italien und Tschechien sowie Vertriebsbüros in Singapur und China.

2000

Balluff eröffnet ein neues Logistikzentrum sowie eine modernisierte Fertigung in Neuhausen.
Produktionsbeginn der Super Shorties BES: Kompetenzerweiterung im Bereich Mini-Sensorik.

2004

Produktionsbeginn der magneto-induktiven Wegsensoren BIL/BIP und magnetkodierten Weg- und Winkelmesssysteme BML: Ausbau des Wegmess-Portfolios mit hochpräzisen Messprinzipien.

2006

Vertikale Erweiterung des Produktportfolios mit Industrial Networking und Connectivity IO-Link: Balluff entwickelt sich weiter zum System- und Lösungsanbieter. Zubehör entwickelt sich zur Sparte mit großem Umsatz.

2007

Mit dem neuen Produktionsstandort in China baut Balluff seine Marktposition in Asien mit den Schwerpunkten China, Korea, Taiwan und Japan weiter aus. Die Niederlassung in China zählt heute 150 Mitarbeiter.

2010

Generationswechsel: Rolf Hermle übergibt die Unternehmensführung an seine Kinder Katrin Stegmaier-Hermle und Florian Hermle sowie den technischen Geschäftsführer Michael Unger.

2012

Produktionsbeginn des SmartLights BNI: Balluff erweitert seine Kompetenz um hochgenaue magnetische Weg- und Winkelmesssysteme.

2014

Integration der Balluff STM in die Balluff Gruppe. Kompetenzerweiterung im Bereich Spezialoptosensoren und miniaturisierte optische Sensorik.

2015

Eigener Vertrieb in Australien und Neuseeland. Mit seinem Gesamtportfolio hat sich Balluff zum Schrittmacher für Industrie 4.0 entwickelt.

2016

Gründung der neuen Niederlassungen in der Türkei, Korea und Thailand.

2016

Weiterentwicklung des Markenauftritts.
Aus dem Unternehmensslogan „sensors worldwide“ wird „innovating automation“