Produkte
Produkte
Kontakt & Support
Warenkorb

Anmelden

Bitte melden Sie sich für eine individuelle Preisberechnung an.

Passwort vergessen?

REGISTRIEREN SIE SICH ALS UNTERNEHMEN

Wir prüfen, ob Sie bereits eine Kundennummer bei uns haben, um Ihr neues Online-Konto damit zu verknüpfen.

Registrieren

Produkte

Websites

Dokumente

Smart Features an Bord – für die intelligente Fertigung

Mit dem innovativen Smart Automation and Monitoring System (SAMS) realisieren Sie Ihre intelligente Fertigung

Smart Features an Bord – für die intelligente Fertigung

Leistungsstarke, smarte Sensorik und multifunktionale Lösungen bilden die Grundlage, die Effizienz und Effektivität Ihrer Maschinen und Anlagen zu steigern. Neben Prozessdaten liefern Ihnen diese auch wertvolle Zustandsdaten.

Mit dem innovativen Smart Automation and Monitoring System (SAMS) von Balluff steht Ihnen ein System zur Verfügung, um die Automatisierung der gesamten Fertigungslinie einheitlich zu bewerkstelligen.

Unsere intelligenten Komponenten eröffnen Ihnen völlig neue Möglichkeiten – von der Zustandsüberwachung der Maschinen und Anlagen (Condition Monitoring) über die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) bis hin zu ganz neuen Geschäftsmodellen. Hohe Lagerkosten, fehlende Daten aus Ihren Maschinen und Anlagen sowie eine zeitaufwendige Fehlersuche bei unerwartetem Geräteausfall gehören der Vergangenheit an.

Wo Daten entstehen und wie sie sich nutzen lassen

Zu den primären Aufgaben der Komponenten zählen beispielsweise das Messen, Erkennen, Identifizieren oder Kontrollieren. Die SAMS-Geräte haben zusätzliche Condition Monitoring Funktionen direkt an Board, durch die Ihnen weitere nützliche Daten zur Verfügung stehen. Dazu gehören beispielsweise die Temperaturerkennung, Vibrationsüberwachung oder die Anzeige der Signalqualität. Der konkrete Nutzen für Sie: Weitere Hardware, die solche Aufgaben im Normalfall übernimmt, wird dadurch nicht mehr benötigt. So kann die Anzahl der von Ihnen eingesetzten Varianten deutlich reduziert werden.

Durch die PING-Funktion lassen sich Komponenten in der Anlage schnell und einfach auffinden. Dies ist besonders hilfreich, wenn einzelne Komponenten Werte melden, die auf Unregelmäßigkeiten im Prozess hindeuten. Damit sind Sie direkt informiert und können unmittelbar eingreifen.

Multifunktionen, wie Betriebsstundenzähler, integrierte Zählfunktion oder der Boot-Cycle-Counter, liefern Ihnen weitere Hintergrundinformationen, über die Sie die erfassten Zustandsinformationen besser beurteilen können. Alle Werte lassen sich genauer analysieren und auswerten, sodass eine fundierte Diagnose zum Zustand Ihrer Maschine oder der gesamten Anlage möglich ist. Fehlerursachen erkennen Sie nun frühzeitig, können darauf aufbauend geeignete Maßnahmen einleiten und einen Ausfall vermeiden. So legen Sie den Grundstein für die gläserne Anlage und steigern gleichzeitig deren Performance Ihrer Produktion.

Daten für die intelligente Fertigung

Auch im Hinblick auf das Industrial Internet of Things (IloT) beweist unser Smart Automation und Monitoring System Stärke. Denn im Zusammenspiel mit unserer leistungsstarken Netzwerk-Technik und Cloud-Computing lässt sich mit dem SAMS eine intelligente Fertigung realisieren. Dafür lassen sich beispielsweise über ein Edge Gateway Produktions- und IT-Ebene nahtlos miteinander verknüpfen. Der umfassenden Auswertung und Nutzung Ihrer Daten steht damit nichts mehr im Weg. Besonderer Mehrwert für Sie: Alle Komponenten des Smart Automation und Monitoring Systems lassen sich in gleicher Weise aus der IT-Ebene bedienen und über Standard-Datenprofile konfigurieren. Dadurch gelingen die einfache Installation und Parametrierung sowie das berührungsloses Teachen, beispielsweise über ein mobiles Endgerät.

SAMS-Komponenten im Einsatz

1. Bei geöffneten Mannlöchern dürfen weder Antriebe von Rührwerken noch Ventile in Betrieb sein. Induktive Sicherheitssensoren übernehmen hier ohne magnetisches Gegenstück oder Betätiger die Mannlochüberwachung.

2. Die intelligente Kombination industrieller Netzwerke mit dem Kommunikationsstandard IO-Link ist der Königsweg für eine immer schnellere, flexiblere, effizientere und wandlungsfähigere Produktion. Damit verfügen Sie über eine leistungsstarke Infrastruktur, um zuverlässig Daten einzusammeln und das wachsende Datenaufkommen verlässlich zu bewältigen. Sie benötigen oft nur ein IO-Link-Netzwerk-Modul BNI, um die Daten aufzunehmen und weiterzugeben. Mit dem Balluff Engineering Tool BET lässt sich das IO-Link-Netzwerk-Modul einfach, sicher und schnell parametrieren und in Betrieb nehmen. In rauen Umgebungsbedingungen sind die Anforderungen an IO-Link-Netzwerk-Module besonders hoch. Denn die Reinigung der Anlage mit aggressiven Medien stellt höchste Ansprüche an die Module. Die IO-Link-Netzwerk-Module von Balluff sind mit einem robusten Kunststoffgehäuse in „Washdown-Design“ ausgeführt sowie Ecolab-zertifiziert. Damit eignen sie sich besonders in diesem Umfeld. Die Module sind mit je 8 IO-Link Ports ausgestattet. Gleichzeitig kann jedes Netzwerk-Modul bis zu 16 digitale Ein-/Ausgänge verarbeiten. Weiterhin ermöglichen die entsprechenden Schnittstellen die direkte Kommunikation in die IT-Ebene.

3. Koppelpaneele dienen dem manuellen Wechsel zwischen verschiedenen Rohrwegen. Über die Koppelbögen werden die Rohrleitungen in verschiedenen Kombinationen miteinander verbunden. Die Abfrage der Koppelbogenposition erfolgt mit einem induktiven Sensor BES, der aufgrund seines Gehäuses widerstandsfähig gegenüber abrasiven und aggressiven Medien ist. Die Leuchtanzeigen sind vor Zerstörung geschützt, die Gehäusekonstruktion ist für die häufige Reinigung optimiert.

4. Im Maischebehälter, auch Maischepfanne genannt, wird das geschrotete Malz mit Wasser zur sogenannten Maische vermischt und erhitzt. Eine genaue Temperaturmessung ist hier unerlässlich.

5. Nach dem Gärprozess reift das Jungbier noch eine gewisse Zeit in Lagertanks, bevor es abgefüllt werden kann. Balluff Drucksensoren BSP erfassen zuverlässig den Füllstand im Tank.

6. Die Füllstandserfassung bei der Produktion von Lebensmitteln erfordert Sensoren, die diesen besonders hohen Anforderungen entsprechen. Unsere kapazitive Tauchsonde BCS überzeugt durch ihre sehr gute Anhaftungskompensation. So erkennt sie absolut zuverlässig den Füllstand auch bei Schaumbildung. Die eingesetzten Stahltanks werden durch die Montage von Fittings auf den hygienegerechten Einbau der Sensoren vorbereitet.

Alle dargestellten Komponenten haben die Smart Features unseres Smart Automation and Monitoring Systems (SAMS) zur Zustandserfassung an Board, welche Sie für weitere Analysen und Predictive sowie Preventive Maintenance nutzen können.

Downloads

  • Smart Automation and Monitoring System – mehr Effizienz beim Befüllen und Verpacken

Sie haben Fragen. Kontaktieren sie uns!