Smart Communication
Smart Communication

IO-Link – der Grundstein für die intelligente Fertigung

Die intelligente Kombination industrieller Netzwerke mit dem bidirektionalen ­Kommunikationsstandard IO-Link ist der Königsweg für eine immer schnellere, ­flexiblere, effizientere und wandlungsfähigere Produktion.

IO-Link integriert nicht nur alle ­Sensoren in die Feldbusebene, sondern ermöglicht schlanke Verkabelungs- und ­Anlagenkonzepte, in denen sogar Analogsignale via Digitalisierung ­völlig störungsfrei übertragen werden. Wir bieten Ihnen eine ­leistungsstarke Infrastruktur, um das wachsende Datenaufkommen verlässlich zu ­bewältigen. Diese transportiert Ihre ­Daten durch den gesamten Fertigungsprozess und ist der erste Schritt, um die nahtlose Kommunikation vom Sensor bis ins ­Internet einzurichten.

Beste Voraussetzungen für IO-Link, sich als Enabler für das IIoT auszuzeichnen. Denn die ­smarte Kommunikation ist für die Fabrik der Zukunft unverzichtbar.

Applikationsbeispiel

Smart Communcation Applikation

(1) Sensoren zentral überwachen und prozesstechnisch optimal positionieren

Durch IO-Link können Sie Sensoren in der Maschine prozesstechnisch optimal direkt an der Wirkstätte positionieren, weil die Zugänglichkeit der Sensoren keine Rolle mehr spielt. Prozessüberwachung, Parametrierung und Fehleranalyse der IO-Link-­Devices erfolgen jetzt in der Steuerung. Maschinenabläufe werden so zeitoptimiert. Zusätzlich sind Signalverzögerungen und -verfälschungen sicher eliminiert. Denn die digitale Datenübertragung sorgt für eine hohe Signalgüte.

(2) Daten verdichten und IP-Adressen sparen

Mit IO-Link benötigen Sie nur eine Knoten-/­IP-Adresse, um die Daten von bis zu 496 Ein-/Ausgängen zu übertragen. Mit der Verdichtung der Daten sparen Sie wertvolle Adressen und minimieren kritische Installationen. Maßstäbe setzt hier der IO-Link-Sensor-/Aktorhub mit Erweiterungs-Port. In Kombination mit dem IO-Link-Master bietet er Ihnen für den dezentralen Ausbau Ihrer Netzwerktopologie völlig neue Möglichkeiten. Denn an diesen Port können Sie Ventil­inselstecker oder einen weiteren IO-Link-Hub einfach anschließen: Plug-and-play genügt. Weitere Ein-/Ausgänge verarbeiten Sie so – ohne zusätzlichen Master.

(3) Schneller Sensortausch und prompte Inbetriebnahme

IO-Link ermöglicht Ihnen den schnellen fehlerfreien Sensortausch und die prompte Inbetriebnahme. Stillstandzeiten können Sie damit deutlich reduzieren, weil die Parameter eines getauschten IO-Link-Sensors vom IO-Link-Master oder der Steuerung automatisch auf den neuen Sensor geschrieben werden. Inbetriebnahmen, Formatänderungen oder Rezepturwechsel lassen sich zentral über die Funktionsbausteine der Steuerung durchführen. Sie sparen dadurch Zeit und senken das Fehlerpotenzial auf ein Minimum. Weiterer Vorteil für Sie: ­IO-Link-Devices können nicht vertauscht werden, da diese über IO-Link automatisch identifizierbar sind.