Sensorik und Identifikationssysteme zur Realisierung von Industrie 4.0
Sensorik und Identifikationssysteme zur Realisierung von Industrie 4.0

Geballte Kompetenz für die industrielle Automation

Industrie 4.0 fordert die Verfügbarkeit aller relevanten Daten in Echtzeit
und die Fähigkeit, aus ihnen immer den optimalen Wertschöpfungsfluss abzuleiten.

Wir stellen die Verfügbarkeit dieser Daten sicher. Balluff Sensorik und Identifikationssysteme erfassen, transportieren und interpretieren Daten und sorgen für ihre Übertragung in übergeordnete Systeme.

Industrie 4.0 fordert intelligente Fertigungssysteme. Dafür erhalten Sie bei uns die notwendigen Technologien. In unterschiedlichsten Branchen unterstützen wir Sie bei der Konzeption, Entwicklung und Realisation individueller Lösungen. Als zuverlässiger Partner für die industrielle Automation steigern wir mit Ihnen die Effizienz und Wirtschaftlichkeit Ihrer Prozesse und damit Ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung von Industrie 4.0

  • Echt-Daten für die Digital Factory

    Intelligente I4.0-Sensoren schaffen Flexibilität und Transparenz in der Produktion

    Die Digital Factory benötigt Sensoren, um Anlagenmodelle mit relevanten Echt-Daten anzureichern und damit Klarheit über Anlagen- und Produktionsstatus zu bekommen. Als „Augen und Ohren“ der Automatisierung sammeln und verarbeiten intelligente Sensoren wie der neue optoelektronische Multifunktionssensor BOS 21M ADCAP Informationen dort, wo sie entstehen. Sie erfassen reale Betriebszustände und liefern über IO-Link weit mehr Daten als nur das reine Schaltsignal.

    Das sind neben Informationen zur Lebensdauer, dem Belastungsniveau, Schadenserkennung auch Umgebungsinformationen wie Temperatur, Verschmutzung oder die Güte der Ausrichtung auf das zu erkennende Objekt. Diese Informationen bilden die Basis z. B. für Condition Monitoring und Predictive Maintenance.

    Die Aufbereitung und Vorverarbeitung der erfassten Detektionssignale bereits im Sensor machen komplexe Programmierungen in der Anlagensteuerung überflüssig und reduzieren den Datenverkehr auf den Feldbussystemen.

    Da Sie das Sensorprinzip des BOS 21M ADCAP über IO-Link auch im laufenden Betrieb ändern können, lassen sich ganz unterschiedliche Objekte unter wechselnden Betriebsbedingungen detektieren. Damit werden die expertenfreie Bedienung und schnelle Formatwechsel erst möglich. Und Anlagen und Maschinen nutzen Sie somit weitaus flexibler als bisher.

    Durch den BOS 21M ADCAP mit seinen wegweisenden Funktionen und Eigenschaften erhalten Sie völlig neue Lösungsansätze für die Digital Factory und das Industrie 4.0-Umfeld.

    Optoelektronischer Multifunktionssensor BOS21M

  • Parameterization

    Zentral parametrierte Drucksensoren liefern schnelle und präzise Messergebnisse

    Drucksensoren zur Spanndrucküberwachung werden eingesetzt, um den sicheren Halt von Werkstück und Werkzeug zu gewährleisten. Sie sind aber auch bestens dazu geeignet, Prozessmedien wie Kühl- und Schmiermittel, Hydrauliköle und Pneumatik zu überwachen.

    Durch die zentrale Parametrierung der IO-Link-Drucksensoren ist direkte Zugänglichkeit nicht erforderlich. Daher können sie direkt am Ort des Geschehens installiert werden. In der messtechnisch besten Position und optimal für das Maschinendesign. Das spart Installationsaufwand und sichert höchste Maschinenverfügbarkeit. Denn beim Sensortausch durch einfaches Plug-and-Play werden die Daten des getauschten Sensors auf den neuen übertragen.

    Die Besonderheiten

    • hochpräzise Messergebnisse und optimales Maschinendesign durch zentrale Position der Drucksensoren
    • geringer Installationsaufwand und einfacher Sensortausch durch Plug-and-Play
    IO-Link-Drucksensoren zur Spanndrucküberwachung

    IO-Link-Drucksensoren zur Spanndrucküberwachung

  • Traceability mit Poka Yoke

    Gezieltes Fehlermanagement durch Rückverfolgbarkeit erhöht Qualität und Produktivität

    Produktfinder

    Poka Yoke gewährleistet mit der passenden Sensorik von Balluff einen transparenten Prozess, da alle Daten rückverfolgbar sind. Das ermöglicht ein gezieltes Fehlermanagement.

    RFID-Systeme zeichnen jeden Prozessschritt vollständig auf. Ob eingesetzte Teile, verwendete Materialien oder Betriebsmittel - sämtliche Informationen werden automatisch dokumentiert und stehen Ihnen in Echtzeit zur Verfügung. Typische Schwachstellen können so frühzeitig identifiziert und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

    Die Produktion wird sicherer, Korrekturläufe werden schneller und Anpassungen bei wechselnden Anforderungen sind jederzeit möglich.

    Die Besonderheiten

    • gesicherte Rückverfolgbarkeit der Daten
    • Echtzeit-Informationen über Prozessschritte
    Traceability mit Poka Yoke

    RFID-Systeme zeichnen jeden Prozessschritt vollständig auf.

  • Format Changes mithilfe von Wegaufnehmern

    Vernetzte Verstellachsen beschleunigen den Formatwechsel

    Magnetostriktive Positionsmesssysteme BTL messen zuverlässig die aktuelle Position von Verstellachsen. Damit lässt sich in modernen Produktions- und Verpackungsanlagen der Einstellvorgang bei Produktwechseln oder der Inbetriebnahme automatisieren.

    Intelligente Achsen mit integrierten Positionsmesssystemen BTL bieten Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, Ihre Anlage vollständig zu vernetzten, und zwar ab dem Ort, an dem die Bewegung entsteht.

    Die Besonderheiten

    • verschleißfrei dank berührungslosem Messprinzip
    • absolut messend, kein aufwändiges Referenzieren
    • schock- und vibrationsresistent
    • mit Ethernet-, Feldbus-, Analog- oder IO-Link-Schnittstelle
    Format Changes mithilfe von Wegaufnehmern

    Format Changes mithilfe von Wegaufnehmern

  • Recipe Changes mit RFID

    Flexible Datenkommunikation entlastet die Steuerung und automatisiert Ihre Produktion

    Als unmittelbar am Werkstück positionierter Datenspeicher steigert RFID von Balluff die Flexibilität Ihrer Produktion. Denn hier können sämtliche Parameter und Fertigungsschritte hinterlegt und die zentrale Steuerung entlastet werden.

    Die Produktion wird automatisiert: Das Werkstück oder der Werkstückträger melden sich direkt an der Maschine an, sodass diese sich auf die jeweiligen Bedürfnisse einstellen kann.

    Die Besonderheiten

    • flexible, berührungslose Datenkommunikation
    • automatisierte Produktion
    Recipe Changes mit RFID

    Recipe Changes mit RFID

  • Condition-Monitoring mit leistungsstarken Netzgeräten

    Netzgeräte mit Herzschlag sorgen für hohe Verfügbarkeit Ihrer Anlagen

    Eine zuverlässige und saubere Stromversorgung ist unabdingbar für Systeme der anspruchsvollen industriellen Automation. Für den störungsfreien und effizienten Betrieb Ihrer Anlagen und Maschinen bietet Balluff leistungsstarke Netzgeräte.

    Sie wurden speziell für die Automation entwickelt. Dank Statusanzeige und Heartbeat-Funktion erkennen Sie immer, wann ein Gerät ausgetauscht werden muss. Das ermöglicht eine bessere Instandhaltungsplanung und damit eine höhere Verfügbarkeit.

    Für Sie bedeutet das: Sie nutzen nur noch optimale Leistung.

    Die Besonderheiten

    • globaler Einsatz dank umfangreicher Zulassungspakete
    • perfekt in Ihr vorhandenes Steuerungspaket integrierbar
    • Sicherheit bei Kurzschluss und Überlast in industriellen Umgebungen
    • unbegrenzte Power-Leitung für erhöhte Anforderungen
    Condition-Monitoring mit leistungsstarken Netzgeräten

    Condition-Monitoring mit leistungsstarken Netzgeräten für den störungsfreien und effizienten Betrieb

  • Predictive Maintenance mit Mold-ID

    Hohe Transparenz in der Werkzeughandhabung für zustandsbasierte, vorausschauende Instandhaltung

    Mold-ID von Balluff gewährleistet optimale Werkzeugauslastung durch präzise Rückverfolgung, zum Beispiel bei Spritzgießwerkzeugen in Spritzgießmaschinen.

    Da jedes Werkzeug eindeutig identifiziert wird, gehören falsche Zuordnungen oder fehlende Formen der Vergangenheit an. Das Mitzählen von Produktionszyklen ermöglicht eine prädiktive Instandhaltung der Werkzeuge.

    Sie profitieren von verlängerter Laufzeit, zuverlässigem Betrieb und hoher Produktivität Ihrer Anlagen. Das verbessert auch die Wirtschaftlichkeit.

    Die Besonderheiten

    • als autarkes System unabhängig von Hersteller und Alter der Maschine nachrüstbar
    Predictive Maintenance mit Mold-ID

    Präzise Rückverfolgung bei Spritzgießwerkzeugen mithilfe von Mold-ID

  • Quality Assurance mit RFID

    Die richtigen Daten zur richtigen Zeit am richtigen Ort: So stellen Sie Qualität sicher

    RFID von Balluff unterstützt Sie dabei, Fertigungsprozesse im Rahmen der Qualitätssicherung besonders effizient zu gestalten.

    Denn RFID-Systeme zeichnen alle Daten auf, die entlang der Wertschöpfungskette entstehen. Diese Daten können für den Bediener nutzbar gemacht werden. So ist es beispielsweise möglich, ausschließlich Werkstücke einer ganz bestimmten Fertigungslinie oder Schicht zu untersuchen.

    Die Besonderheiten

    • berührungslose Datenkommunikation
    • leistungsstark und doch kostengünstig
    Quality Assurance mit RFID

    RFID-Systeme unterstützen Fertigungsprozesse im Rahmen der Qualitätssicherung