Hochdruckstrahlreinigung und Hygiene
Hochdruckstrahlreinigung und Hygiene

Hygienische und hochwertige IP69K-Sensoren für alle Washdown-Einsätze

Leicht zu reinigende und hygienisch einwandfreie Maschinen und Anlagen haben dort oberste Priorität, wo Lebensmittel, Getränke, pharmazeutische Produkte oder auch Kosmetika angeliefert, hergestellt, verarbeitet oder verpackt werden. Für die verbauten Sensoren heißt das: Diese müssen über ein Washdown-Design verfügen, sodass sie beispielsweise in einer Spritzdruckumgebung den häufigen und intensiven Reinigungs- und Desinfektionszyklen standhalten.

Und nicht nur das – kommen die Sensoren direkt mit den empfindlichen oder verderblichen Nahrungsmitteln in Berührung, müssen sie nach dem lebensmitteltauglichen Hygienic Design gestaltet sein. Nur so können Sie eine Beeinträchtigung des Geschmacks, der Verträglichkeit oder sogar eine Verunreinigung vermeiden.

Für diese sensiblen Bereiche sind also Gehäuse- und Schaltschranksysteme gefordert, die gegen Bakterien und andere schädliche Mikroorganismen resistent sind. Nur wenn das Hygienic Design bereits beim Maschinenbau beachtet wird, kann die gewünscht hohe Qualität des Endprodukts gewährleistet werden. IP69K-Sensoren von Balluff sind reinigungsmittel- und korrosionsbeständig, weisen die höchste Schutzart IP69K auf und sind daher auch bei extrem rauen Einsatzbedingungen höchst zuverlässig.

Was wir Ihnen bieten

Ob in direktem Kontakt mit Lebensmitteln, bei der Hochdruckreinigung oder im Non-Food-Bereich: Je nachdem, wo Sie die Komponenten in der Maschine einsetzen, müssen diese unterschiedliche Ansprüche erfüllen. Wir bieten Ihnen für jede Anforderung die richtige Lösung – von IP69K-Sensoren bis hin zu den passenden Kabeln. Diese sind reinigungsmittel- und korrosionsbeständig, weisen die höchste Schutzart IP69K auf und sind daher auch bei extrem rauen Einsatzbedingungen höchst zuverlässig. Zusätzlich erfüllen unsere Komponenten die Auflagen der Lebensmittelsicherheit, die durch Institutionen wie EHEDG, FDA und 3-A bestätigt sind. Das Hygienic Design und die hochwertige Verarbeitung stehen für uns an erster Stelle.

  • kapazitive Füllstandssensoren für Medienkontakt mit Schaum- und Anhaftungskompensation, wahlweise mit IO-Link
  • magnetostriktive Positionsmesssysteme zur Füllstandsmessung mit besonders hoher Abfüllgüte, mit robustem Edelstahlgehäuse für eine besonders lange Lebenszeit in extremen Umgebungen
  • optoelektronische Gabellichtschranken zur Flüssigkeitserfassung für eine schnelle und zuverlässige Kontrolle ohne Justage
  • E/A-Module in robustem Gehäuse zur zuverlässigen und fehlerfreien Signalübertragung

 

 

Applikationsbeispiele für Sensoren nach Schutzart IP69K

  • Füllstandserfassung mit kapazitiver Tauchsonde

    Die Füllstandserfassung, etwa bei der Produktion von Joghurt, lösen Sie mit unseren IP69K-Sensoren hervorragend. - Denn diese entsprechen den besonders hohen Anforderungen hinsichtlich Material, Design und Sicherheit. Unsere kapazitive Tauchsonde BCS mit FDA-Zulassung in Schutzart IP69K hat eine sehr hohe Anhaftungskompensation. So erkennt sie absolut zuverlässig den Füllstand von Milchprodukten. Die eingesetzten Stahltanks brauchen Sie durch die Montage von Fittings nur auf den hygienegerechten Einbau der Sensoren vorzubereiten. Innerhalb des Prozesses können Sie die Sensoren teachen. Außerdem sind CIP/WIP Sensoren reinigungs- (CIP), sterilisations- (SIP) und hochdruckreinigungsfest (WIP).

  • Positionserkennung auf Förderbändern durch optoelektronische Sensoren

    Für den störungsfreien Prozessablauf beim Transport, zum Beispiel von Fleischstücken bei der Wurstherstellung, muss die Position der Stücke exakt stimmen. Zudem müssen fehlende Stücke zuverlässig erkannt werden. Bei Balluff finden Sie ein breites Spektrum an optoelektronischen Edelstahlsensoren im Hygienic Design, die sich optimal für diesen Einsatz eignen. Die nach Ecolab zertifizierten IP69K-Sensoren sind ausgesprochen robust, einfach zu installieren und lassen sich mit allen gängigen Verfahren innerhalb des Prozesses reinigen, auch in einer Spritzdruckumgebung.

  • Sicheres Abfüllen von Flüssigkeiten mit Ultraschall-Sensoren

    Um Flüssigkeiten wie Bier, Saft oder andere Getränke in Behälter abfüllen zu können, muss der Behälter zunächst erkannt werden. Der Ultraschall-Sensor BUS von Balluff mit Edelstahlgehäuse detektiert von oben, ob der Behälter anwesend ist. Dann erst wird das Produkt abgefüllt. Die chemikalienbeständige PTFE-Membran schützt dabei vor aggressiven Medien.