Sensor-basierte Erkennung
Sensor-basierte Erkennung

Sensoren für alle Bereiche der Sensor-basierten Erkennung

Nutzen Sie unsere Sensor-basierte Erkennung zur Fehlervermeidung.
Unser Portfolio umfasst objekterkennende Sensoren, Sensoren zur Weg- und Abstandsmessung sowie optoelektronische Sensoren.

Nutzen Sie unsere Sensor-basierte Erkennung zur Fehlervermeidung. Unser Portfolio umfasst objekterkennende Sensoren, Sensoren zur Weg- und Abstandsmessung sowie optoelektronische Sensoren. Objekterkennende Sensoren von Balluff prüfen zuverlässig, ob ein Objekt vorhanden ist. Sie liefern Ja-/Nein-Ergebnisse. Diese sind einfach, effektiv und lösen viele Anwendungen. Diese Art der Abfrage ist ideal, wenn die zu prüfenden Objekte gut befestigt sind.

Sensoren zur Weg- und Abstandsmessung sind dann gefragt, wenn Objekte abgefragt und ihre Position überprüft werden soll.

Unsere optoelektronischen Sensoren erkennen die passende Farbe und das richtige Material der geprüften Objekte.

Lösungen zur Fehlervermeidung

  • Rückverfolgbarkeit für Just-in-Sequence

    Einfach integrierbare Lösung gewährleistet fehlerfreie Steuerung der Abfolge

    Just-in-Sequence (JIS) ist eine Weiterentwicklung des Just-in-Time-(JIT-)Materialflusses. JIS ist üblich an Montagelinien in der flexiblen Fertigung und stellt die richtigen Montageteile zur richtigen Zeit in der richtigen Reihenfolge zur Verfügung.
    Die Reihenfolge ist auf den Montageablauf abgestimmt. Die passenden Komponenten werden so automatisch korrekt platziert.

    Außerdem wird durch Traceability, der Rückverfolgbarkeit jedes Produktionsschritts, die Auslieferung der Produkte in der richtigen Reihenfolge sichergestellt. Denn mit der Kombination aus RFID und Multibarcode-Scanner werden die Produkte einfach erfasst und überwacht.

    Diese Lösung ist leicht in bestehende Prozesse zu integrieren und gewährleistet eine fehlerfreie Steuerung der Abfolge.

    Die Besonderheiten

    • Just-in-Sequence-Materialfluss
    • Just-in-Sequence-Auslieferung der Produkte durch Kombination aus RFID und Multibarcode-Scanner
    • einfach in bestehende Prozesse integrierbar
    • fehlerfreie Steuerung der Abfolge
    Rückverfolgbarkeit für Just-in-Sequence

    Die Kombination aus RFID und Multibarcode-Scanner garantiert die Just-in-Sequence-Auslieferung der Produkte.

  • Abweichungen steuern mit RFID-Systemen

    Abweichungen mit drei Verfahren entgegenwirken

    Traceability ist ein fester Bestandteil der flexiblen Fertigung. Jedes gefertigte Teil kann rückverfolgt und identifiziert werden. Dazu wird ein Idealtyp exemplarisch vollständig in den Ausführungsdaten beschrieben. Ist seine Farbe beispielsweise dunkelblau, muss der Farbsensor dies bestätigen. So verifizieren Farbsensoren oder Vision-Systeme das, was die Ausführungsdaten vorgeben.

    Weicht das geprüfte Objekt vom vorgegebenen Prototyp ab, kann die Abweichung mit Hilfe eines der drei folgenden Verfahren gesteuert werden. Zur Umsetzung der Verfahren werden RFID-Systeme verwendet.

    Ausmusterung

    Bei der Ausmusterung ist das betroffene Teil entweder zu zerstören oder so zu markieren, dass es in nachgeschalteten Prozessen nicht verwendbar ist. Mit Traceability ist einfach sicherzustellen, dass ausgemusterte Teile aus dem Fertigungsprozess ausgeschleust werden.

    Neueinstufung

    In bestimmten Fällen können Produkte, die den Spezifikationen nicht oder nicht vollständig entsprechen, auch beispielsweise als B-Ware neu eingestuft werden.

    Nachbearbeitung

    Für die Nachbearbeitung kann die Produktion gestoppt werden, um das betroffene Teil gleich an Ort und Stelle zu korrigieren. Da das jedoch Nachteile für die gesamte Fabrik mit sich bringen kann, ist es besser, einen Nachbearbeitungsbereich einzurichten. Das ist üblich, wenn ein Produkt auf Fließbändern verschiedene Montagevorgänge durchläuft. Wird ein Fehler erkannt, können nachgeschaltete Prozesse umgangen und dem Reparaturtechniker die genaue Fehlerbeschreibung vorgelegt werden. Nach der Reparatur kann das nachbearbeitete Teil durch die Traceability-Daten in den Fertigungsprozess zurückgeführt werden. Bereits ausgeführte Schritte werden übersprungen.

    Die Besonderheiten

    • effektiv auf etwaige Abweichungen vom vorgegebenen Prototyp reagieren
    • drei Verfahren für die Steuerung von Abweichungen
    Abweichungen steuern mit RFID-Systemen

    Traceability in der flexiblen Fertigung

  • Farbabfolge steuern mit True-Color-Sensoren

    Korrekte Farbzuordnungen optimieren Ihre Prozesse

    Häufige Farbwechsel in einer Produktionslinie sind in der flexiblen Fertigung an der Tagesordnung. Für Bediener wird es mit der Zeit schwierig, Farben korrekt zuzuordnen. Daher sind unsere True-Color-Sensoren zu einem wichtigen Erfolgsfaktor von Poka Yoke geworden. Denn mit den einfach bedienbaren, zuverlässigen Sensoren lassen sich unterschiedlichste Farben und Farbnuancen erkennen.

    Für einen korrekt ablaufenden Prozess verifizieren die True-Color-Sensoren die Komponenten sowohl beim Vorbereiten der Lieferung als auch nach Lieferungseingang. Sind mehrere Farbkombinationen erforderlich, gleichen die Sensoren unterschiedliche Farben verschiedener Komponenten ab und zeigen an, wenn diese übereinstimmen.

    Die Besonderheiten

    • Farben korrekt zuordnen
    • einfach bedienbare, zuverlässige True-Color-Sensoren
    • unterschiedlichste Farben und Farbnuancen erkennen
    • Komponenten beim Vorbereiten der Lieferung und nach Lieferungseingang verifizieren
    Farbabfolge steuern

    Farbabfolge steuern mit True-Color-Sensoren

  • Komplexe Abtastanwendungen mit Vision-Sensoren

    Das perfekte Werkzeug zur Fehlervermeidung

    Für die meisten Fertigungen sind Vision-Systeme überdimensioniert: zu teuer, zu komplex, zu viel Funktionalität. Unsere Vision-Sensoren BVS sind im Gegensatz dazu einfach einzurichten und ausgesprochen leicht zu bedienen. Und Ihre Investition wird schnell amortisiert.

    Ein Sensor statt vieler unterschiedlicher Sensoren

    Der Vision-Sensor BVS ist ein äußerst leistungsstarkes Werkzeug zur Fehlervermeidung in fast allen Fertigungsbereichen. Zuverlässig erkennt er die Anwesenheit oder das Fehlen eines Teils oder Merkmals, prüft seine Position und Abmessung. Und sichert die zuverlässige Barcode-Kontrolle.
    Durch seine umfangreichen Funktionen übernimmt der Vision-Sensor BVS oft die Aufgaben vieler unterschiedlicher Sensoren. Damit übertrifft er andere Sensoren seiner Klasse.

    Produktqualität erhöhen

    Mit dem Einsatz unserer Vision-Sensoren BVS entfallen unzuverlässige manuelle Inspektionen. Statt Auditprüfungen punkten Vision-Sensoren mit 100%-Qualitätskontrollen – mit der Auflösung, die eine solche Kontrolle benötigt.

    Kosten senken

    Dank umfangreicher Sensor-Funktionen benötigen Sie keine umständlichen Multi-Sensor-Lösungen. Und sparen zugleich Kosten. Unsere Vision-Sensoren BVS bieten Ihnen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wählen Sie einfach zwischen vier Modellen mit mehreren Leistungsstufen und einem einzigen, einfach zu bedienenden Softwarepaket. Für kurze Rüstzeiten und niedrige Anlaufkosten.

    Produktivität steigern

    Die automatisierten Kontrollen der Vision-Sensoren BVS vermeiden Fehler im Prozess und erhöhen die Geschwindigkeit Ihrer Produktion. Die hohe Codeauflösung gewährleistet große Zuverlässigkeit. Und das fehlerhafte Lesen von Codes wird minimiert.
    Die frühzeitige Fehlererkennung reduziert ungeplante Ausfallzeiten und verringert den Ausschuss. Die erhöhte Funktionalität und Flexibilität verkürzen außerdem geplante Ausfallzeiten.

    Komplexe Abtastanwendungen

    Komplexe Abtastanwendungen mit Vision-Sensoren