Kapazitive Sensoren
Kapazitive Sensoren

Zuverlässige Objekt- und Füllstandserfassung

Die kapazitiven Sensoren von Balluff erfassen Flüssigkeiten, Granulate und Pulver in direktem Kontakt oder durch eine nichtmetallische Behälterwandung.

Die patentierte Smart Level Technologie der Sensoren kompensiert Feuchtigkeit, Schaum und Anhaftung jeglicher Art – sogar durch bis zu 10 mm dicke Glas- und Kunststoffwandungen. Das macht die Sensoren ideal als Füllstandssensoren für leitfähige Medien. Und garantiert Ihnen eine hohe Applikationssicherheit.

Sie erhalten unsere Sensoren in unterschiedlichen, auch besonders kleinen Bauformen. Als Klebesensoren passen sie sich flexibel der Gehäuseform an und sind einfach aufzubringen.

Die wichtigsten Vorteile

  • verschleißfrei, da berührungslos
  • prellfreies Ausgangssignal
  • Schaum- und Anhaftungskompensation durch Smart Level Technologie

Produktfamilien

  • Kapazitive Sensoren zur Objekterkennung

    Zuverlässige Ergebnisse auch aus großem Abstand

    Unsere kapazitiven Sensoren erkennen Objekte auch aus großem Abstand. Sie eignen sich zur berührungslosen Erfassung sowohl von Festkörpern aus Glas, Holz, Metall, Kunststoff oder Verbundwerkstoff als auch von Flüssigkeiten und Schüttgütern. Dies gelingt durch Kunststoffwandungen oder auch durch nichtmetallische Verpackungen hindurch.

    Dabei lassen sich unsere kapazitiven Sensoren von Farbe, Staub und reflektierenden, glänzenden oder transparenten Oberflächen nicht beeinträchtigen.

    Die kapazitiven Sensoren von Balluff erhalten Sie in verschiedenen Bauformen mit unterschiedlichsten Stecker- und Kabelvarianten. Mit Schalt- oder Analogausgang oder mit IO-Link-Schnittstelle. Zusätzlich stehen Ihnen besonders wirtschaftliche Ausführungen zur Verfügung.

    Die Besonderheiten

    • kapazitive Sensoren in Kunststoff- und Edelstahlausführungen zur Erkennung von Medien mit geringer Dieelektrizitätszahl aus großem Abstand
    • in kompakten Bauformen ab Ø 6,5 mm und flachen Bauformen, wie z. B. Scheibenbauformen, mit Schaltabständen bis 25 mm
    • bündig einbaubar und über Potenziometer oder Kabelteach zu justieren
    • IO-Link verfügbar
    Kapazitive Sensoren zur Objekterkennung
    Kapazitive Sensoren zur Objekterkennung

  • Kapazitive Füllstandssensoren ohne Medienkontakt

    Berührungslose Erfassung von Flüssigkeiten oder Schüttgütern

    Sie möchten Füllstände in Behältern, Rohren oder Tanks berührungslos durch nichtmetallische Behälterwandungen hindurch erfassen und überwachen? Für unsere kapazitiven Füllstandssensoren ohne Medienkontakt kein Problem. Diese erfassen den Füllstand von Flüssigkeiten und Schüttgütern und liefern zuverlässige Ergebnisse.

    Dabei eignen sie sich für unterschiedlichste Applikationen, da sie Ihnen in einer großen Variantenvielfalt zur Verfügung stehen: in besonders kompakten und flachen zylindrischen, kubischen oder in Scheibenbauformen sowie in druckfesten Ausführungen und mit unterschiedlichsten Stecker- und Kabelvarianten.

    Besonders interessant für Sie als Anwender: Mit unserer patentierten Smart Level Technologie ausgestattet, kompensieren die kapazitiven Sensoren von Balluff Feuchtigkeit, Schaum und Anhaftung jeglicher Art – sogar durch bis zu 10 mm dicke Glas- und Kunststoffwandungen. Das macht die Sensoren ideal als Füllstandssensoren für leitfähige Medien. Und garantiert Ihnen hohe Applikationssicherheit.

    Die Besonderheiten

    • zur Füllstandserfassung von Flüssigkeiten und Schüttgütern
    • große Auswahl an Bauformen und Gehäusematerialien sowie preiswerten Ausführungen
    • einfache Anpassung und Einstellung, auch via IO-Link
    • patentierte Smart Level Technologie kompensiert Anhaftung, Feuchtigkeit und Schaum durch bis zu 10 mm dicke Glas- und Kunststoffwandungen
    Kapazitive Füllstandssensoren ohne Medienkontakt
    Kapazitive Füllstandssensoren ohne Medienkontakt

  • Kapazitive Füllstandssensoren mit Medienkontakt

    Für die medienberührende Erfassung von Flüssigkeiten oder Schüttgütern konzipiert

    Sie möchten Füllstände in Behältern, Rohren oder Tanks medienberührend erfassen und überwachen? Für unsere kapazitiven Füllstandssensoren mit Medienkontakt kein Problem. Diese erfassen den Füllstand von Granulaten, pulverförmigen, viskosen oder flüssigen Medien sowie Schüttgütern. Dabei eignen sie sich für unterschiedlichste Applikationen, da sie Ihnen in einer großen Variantenvielfalt zur Verfügung stehen. In zylindrischen Bauformen und als Tauchsonden, zur Loch- oder Flanschmontage und in druckfesten Ausführungen ebenso wie mit unterschiedlichsten Stecker- und Kabelvarianten. Zusätzlich gewährleisten ihre vielfältigen Gehäusematerialen wie z. B. Edelstahl, PTFE und PEEK bestmögliche chemische Resistenz.

    Besonders interessant für Sie als Anwender: Mit unserer patentierten Smart Level Technologie ausgestattet, kompensieren die kapazitiven Sensoren von Balluff Feuchtigkeit, Schaum und Anhaftung jeglicher Art. Dies sorgt für hohe Applikationssicherheit.

    Die Besonderheiten

    • zur Füllstandserfassung von Kunststoffgranulat, Getreide, Futter- und Holzpellets, Ölen, wässrigen Flüssigkeiten, Säuren, Laugen, leitfähigem Pulver etc.
    • große Auswahl an Bauformen und Gehäusematerialien sowie preiswerten Ausführungen
    • einfache Anpassung und Einstellung, auch via IO-Link
    • patentierte Smart Level Technologie zur Kompensation von Anhaftung, Schaum und Feuchtigkeit
    Kapazitive Füllstandssensoren mit Medienkontakt
    Kapazitive Füllstandssensoren mit Medienkontakt

  • Kapazitive Sensorköpfe für Nachschaltverstärker

    Klein, flexibel, robust und mit abgesetzter Auswerteeinheit

    Überall dort, wo aufgrund der Umgebung ein Sensor mit integrierter Elektronik nicht optimal funktionieren würde, bieten Ihnen die kapazitiven Sensorköpfe von Balluff die Präzision, die Ihre Anlage am Laufen hält. Diese eignen sich zur Erfassung von flüssigen, pastösen und pulverförmigen Medien – im direkten Kontakt oder sogar durch bis zu 4 mm starke Behälterwände aus Glas und Kunststoff hindurch.

    Dank der kompakten Bauweise können Sie unsere Lösungen hervorragend bei engen Platzverhältnissen einsetzen. Denn die Elektronik ist vom Sensorkopf abgesetzt.

    Wählen Sie zwischen Ausführungen im PTFE- oder im Edelstahlgehäuse, für den Einsatz bei extremen Temperaturen oder bei höchstem Druck. Auch erhalten Sie den Verstärker entweder mit einem Schalt- oder Analogausgang oder einer IO-Link-Schnittstelle. So können Sie Ihre individuellen Anforderungen noch gezielter lösen.

    Die Besonderheiten

    • kapazitive Sensorköpfe aus PTFE-Material und im Edelstahlgehäuse für sehr extreme Temperaturen, höchsten Druck sowie enge Platzverhältnisse
    • Betrieb über einen separaten Nachschaltverstärker, wahlweise mit Schaltsignal – analog oder mit IO-Link
    • schnelle einfache und kostengünstige Montage
    • besonders umgebungsresistente und robuste Varianten erhältlich
    Kapazitive Sensorköpfe für Nachschaltverstärker
    Kapazitive Sensorköpfe für Nachschaltverstärker

  • Nachschaltverstärker für kapazitive Sensorköpfe

    Für jede Anwendung die richtige Einstellung

    Balluff Nachschaltverstärker ermöglichen eine einfache Einstellung und Auswertung unserer kapazitiven Sensorköpfe. Hierfür stehen Ihnen sowohl kompakte Auswertegeräte mit Schaltsignalen, Analogwerten oder IO-Link-Funktionalität für die Hutschienenmontage zur Verfügung.

    Außerhalb kritischer Umgebungen justierbar, bieten verschiedene Einstelloptionen einen erweiterten Funktionsumfang für nahezu alle kapazitiven Sensorköpfe von Balluff.

    Die Besonderheiten

    • zur einfachen Einstellung und Auswertung nahezu aller kapazitiven Sensorköpfe von Balluff
    • mit Komfort- oder IO-Link-Auswertegerät zur Hutschienenmontage
    • Justierung außerhalb kritischer Umgebungsbedingungen möglich
    • kompakte Bauformen und verschiedenste Funktionsmodi
    Nachschaltverstärker für kapazitive Sensorköpfe
    Nachschaltverstärker für kapazitive Sensorköpfe

  • Kapazitive Sensoren mit besonderen Eigenschaften

    Druck- und temperaturbeständig selbst in anspruchsvoller Umgebung

    Bei Balluff bestimmen Ihre Anforderungen das Programm. Daher umfasst unser Portfolio auch kapazitive Sensoren speziell für hohe technische Anforderungen beispielsweise für Druck oder hohe Temperaturen. Als selbstklebende Varianten passen sie sich besonders einfach und flexibel an die zu befestigende Oberfläche an. Durch Gehäusematerialien wie etwa Edelstahl, Kunststoff oder PTFE eignen sie sich ideal für den Einsatz in schwierigen Umgebungen. Zudem verfügen sie über eine breite Betriebsspannung und sind in besonders kleinen Bauformen erhältlich.

    Für den Einsatz bei extrem hohen Temperaturen oder bei wenig Platz bieten wir Ihnen sogar Sensorköpfe mit abgesetzter Elektronik. Dadurch sind dies auch an schwer zugänglichen Stellen installierbar und gut einzustellen. Da ihre Verstärker mit Schalt- oder Analogausgang oder mit IO-Link-Schnittstelle verfügbar sind, lösen Sie mit den Sensoren eine große Bandbreite an Applikationen. Je nachdem, für welchen Ausgang Sie sich entscheiden, können Sie damit beispielsweise einen Grenzstand erfassen oder eine kontinuierliche Füllstandserfassung einrichten.

    Die Besonderheiten

    • kapazitive Sensoren mit Edelstahl-, Kunststoff- oder PTFE-Gehäuse
    • hochtemperaturfest bis 250 °C und bei 180 °C druckfest bis 6 bar sowie hochdruckfest bis 150 bar
    • Sensorköpfe für den Betrieb mit separatem Verstärker, IO-Link-fähig
    • selbstklebende Varianten zur einfachen und flexiblen Befestigung
    Kapazitive Sensoren mit besonderen Eigenschaften
    Kapazitive Sensoren mit besonderen Eigenschaften