Wie IO-Link intelligentes Verbinden und Vernetzen in einer Maschine ermöglicht

IO-Link ermöglicht die bidirektionale Kommunikation von der Steuerungsebene bis hin zum Feldgerät (Sensor, Aktor). Mit einem IO-Link-Master kann eine Vielzahl unterschiedlicher IO-Link-Geräte verbunden werden. Mehrere IO-Link-Master lassen sich über alle gängigen Feldbusse miteinander vernetzen.

Wofür noch einen Feldbus?

Der Signaltransport innerhalb einer Maschine (zwischen Sensorik/Aktorik und SPS) oder auch anlagenübergreifend (zwischen den SPS) erfolgt über Feldbusse. Diese ermöglichen unter anderem eine Kommunikation über große Entfernungen.

In der Industrie hat sich im Laufe der Zeit eine große Anzahl verschiedener Feldbusse etabliert. Da IO-Link feldbusunabhängig ist, bleibt die Geräteebene mit IO-Link unverändert – egal, welchen Feldbus Sie einsetzen.

Komponenten einer IO-Link-Verbindung

Den IO-Link-Master gibt es für alle gängigen Feldbusse. Er verfügt über einen Strom- sowie über einen Feldbusein- und -ausgang. Zudem stehen Ihnen je nach Anwendungsbereich Ports in unterschiedlicher Anzahl zur Verfügung.

Feldbuskabel für alle gängigen Feldbusse ermöglichen die Vernetzung der IO-Link-Master mit der SPS und mit anderen Feldbusteilnehmern.

Den intelligenten Farbsensor können Sie über IO-Link teachen, parametrieren und diagnostizieren.

Mit dem dreiadrigen Sensorkabel können Sie IO-Link-Geräte einfach anschließen und austauschen.

Passende Produkte

IO-Link Master BNI0077 Balluff

IO-Link-Master in Metall für den dezentralen Einsatz

Feldbuskabel BCC0HA5 Balluff

Feldbuskabel zur Vernetzung des IO-Link-Masters mit der SPS oder weiteren Feldbusteilnehmern

IO-Link-fähiger Farbsensor BFS000M Balluff

IO-Link-fähiger intelligenter Farbsensor

Dreiadriges Sensorkabel BCC0370 Balluff

Dreiadriges Sensorkabel für den Anschluss von IO-Link-Sensoren