Unser Umweltschutz: Wir handeln ganzheitlich und nachhaltig.

Verantwortung ist die Grundhaltung des Unternehmens Balluff. Unsere Maxime lautet: Wir denken und handeln heute schon für morgen. Das setzen wir konsequent um – vom größten Produktionsstandort bis zur kleinsten Vertriebsniederlassung.

Bei Balluff ist der Schutz der Umwelt Chefsache: Der Rückhalt durch unsere Geschäftsführung ist eine wichtige Voraussetzung für das ganzheitliche Umweltmanagement des Unternehmens. Ganzheitlich auch deshalb, weil wir uns ganz bewusst an den Bedürfnissen aller Beteiligten orientieren – beispielsweise Kunden, Mitarbeiter, Städte und Gemeinden.

Zertifikate

Unser Fokus

Ressourcen

Wir betrachten einen schonenden und bewussten Umgang mit Ressourcen als unsere gesellschaftliche Verpflichtung. Wir sind bestrebt, Ressourcen (Materialien, Wasser, Energie) effizient einzusetzen und zu beschaffen und so bei unseren Tätigkeiten den Energie- und Wasserverbrauch sowie die Umweltemissionen zu minimieren.

Kontinuierliche Verbesserung

Wir verpflichten uns, unsere Umweltleistungen kontinuierlich zu verbessern. Dies erreichen wir durch umweltbezogene Ziele, geeignete Ressourcenauswahl und Fortschrittskontrolle. Im Verbesserungsprozess analysieren und korrigieren wir abweichende Umweltleistungen. In der Folge dämmen wir Ursachen konsequent und nachhaltig ein, um die natürlichen Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen.

Umweltrechtsvorschriften

Wir verpflichten uns, alle uns betreffenden umweltrechtlichen Rechtsvorschriften und Auflagen einzuhalten. Bei der Umsetzung gehen wir zum Teil deutlich darüber hinaus.

Abfallmanagement

Wir arbeiten kontinuierlich daran, Abfälle zu vermeiden. Die nicht vermeidbaren Abfälle trennen wir sortenrein, damit die wertvollen Rohstoffe wiederverwertet werden können. Nicht recycelbare Abfälle entsorgen unsere zertifizierten Partner fachgerecht.

Mitarbeitersensibilisierung

Für umwelt- und gesundheitsbewusstes Verhalten sensibilisieren und motivieren wir unsere Mitarbeiter (m/w/g) regelmäßig. Jeder Mitarbeiter kennt die mit seiner Tätigkeit verbundenen Umweltaspekte und deren Umweltauswirkungen, damit er einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und die Umweltleistung kontinuierlich verbessern kann. Umwelt ist eine Gemeinschaftsleistung und geht uns alle an.

Umweltziele

Wir erfassen unsere Umweltaspekte, bewerten sie und leiten daraus systematisch und regelmäßig Ziele und Maßnahmen zur Verringerung unserer Umweltauswirkungen ab. Die ganze Balluff Gruppe trägt zum Umweltschutz bei, indem sich alle Standorte Umweltziele setzen.

Produkte im Umweltschutz

Unser Anliegen ist es, hochwertige, langlebige und umweltfreundliche Produkte zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, und so einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten. Deswegen berücksichtigen wir die Umwelt schon in der Entwicklungsphase und ziehen Umweltauswirkungen entlang des gesamten Produktlebenszyklus in Betracht. Entsprechend den technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen streben wir an, Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren und führen, wenn notwendig, rechtzeitig Korrekturmaßnahmen durch.

Einige Balluff Sensoren kommen zudem direkt bei der Erzeugung erneuerbarer Energien (Windkraft, Wasserkraft, Solarkraftwerke) zum Einsatz. Sie steigern beispielsweise als Bestandteile von Solar- und Windkraftanlagen deren Effizienz und tragen so zur Reduzierung von CO2-Emissionen und Schadstoffen bei.

Ausgewählte Produktbeispiele

  • Windkraftanlagen

    Magnetostriktive Positionsmesssysteme BTL sind speziell für den Einsatz in Hydraulikzylindern von Windkraftanlagen entwickelt. Die Rotorblattwinkel lassen sich so je nach Windstärke exakt anpassen, um die Stromerzeugung zu maximieren und Anlagensicherheit zu gewährleisten.

  • Lebensdauer der Windkraftanlagen

    Neigungssensoren BSI unterstützen die Lebensdauer der Windkraftanlagen: Besonders bei starken Windböen, bei Stürmen oder während der Anfahrphase einer Windkraftanlage kann eine starke Turmneigung die Gesamtlebensdauer der Anlage verkürzen. Neigungssensoren von Balluff messen zuverlässig den absoluten Neigungswinkel, verhindern ein Überschreiten der Grenzwerte und reduzieren die Anlagenbelastung.

  • Wasserkraftanlage

    Bei Armaturen in Wasserkraftanlagen muss der Volumenstrom zuverlässig abgesperrt werden. Hochdruckfeste induktive Sensoren BHS überprüfen direkt an der Dichtkante, ob das Absperrorgan vollständig geschlossen ist.

  • Solarkraftwerke

    Magnetkodierte Wegmesssysteme BML stellen sicher, dass in Solarkraftwerken alle Parabolrinnen permanent dem Sonnenverlauf nachgeführt und die Empfängerrohre exakt fokussiert werden damit ein möglichst hoher Wirkungsgrad erreicht wird.

Standard für Umweltmanagementsysteme: zertifizierte Standorte

Die ISO 14001 ist der weltweit akzeptierte und angewendete Standard für Umweltmanagementsysteme. Die Norm wurde 1996 von der Internationalen Organisation für Normung (ISO, International Organization for Standardization) veröffentlicht und zuletzt im Jahr 2015 novelliert.

Wir haben bereits im Jahr 2000 entschieden, unsere großen Produktions- und Entwicklungsstandorte Schritt für Schritt nach dieser Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001 zertifizieren zu lassen:

  • Balluff GmbH, Headquarter, Deutschland in Neuhausen auf den Fildern (2000)
  • Balluff Elektronika KFT., Ungarn in Veszprém (2002)
  • Balluff Sensors Co., Ltd., China in Chengdu (2009)
  • Balluff Controles Elétricos Ltda., Brasilien in Vinhedo (2013)

Damit arbeiten zwei Drittel aller Balluff Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem Standort mit einem zertifizierten Umweltmanagementsystem. Mittels der Zertifizierung gehen wir den Umweltschutz gezielt und systematisch an. Der Umweltgedanke hat intern an Bedeutung gewonnen und ist zum wichtigen Bestandteil unserer Unternehmensabläufe geworden. Aber auch an allen anderen Standorten werden Maßnahmen ergriffen, um die Umweltbelastungen zu begrenzen.