Vom Hydrauliksystem zur digitalen Antriebslösung
Vom Hydrauliksystem zur digitalen Antriebslösung

Vernetzt und hochflexibel

Universelle Sensoren und Aktoren lösen die unterschiedlichsten Aufgaben und stellen über das standardisierte IO-Link-Protokoll (IEC 61131-9) Informationen und Werte in digitaler Form zur Verfügung. Dabei wird über einen IO-Link-Master in die Feldbusebene und in die Steuerung kommuniziert.

Die übermittelten Daten liefern zusätzlich Informationen für eine Diagnose, lassen sich dokumentieren und können direkt visualisiert oder in der Cloud analysiert werden.

Diese Lösung bietet Ihnen wesentliche IO-Link-Vorteile

  • einfache Installation mit vorkonfektionierten Standardkabeln
  • hohe Wirtschaftlichkeit durch kostengünstige ungeschirmte Standardkabel
  • störungsfreie Signale über digitale Schnittstelle
  • einfache Handhabung, da Software zur Parametrierung und Servicedaten herstellerneutral
  • leichtes Überwachen, Analysieren, Dokumentieren, denn individuelle Servicedaten sind verfügbar
(1) Maschinensteuerung (2) Analyse, Datendokumentation in der Cloud (3) Monitoring, Visualisierung der erfassten Daten (4) Autonome Achse in der Feldebene (5) Durchfluss flüssiger Medien erfassen mit thermischen Durchflusswächtern BFF (6) Temperaturmessung mit Temperatursensoren BFT (7) Ventilparametrierung über IO-Link (8) Druckmessung mit Drucksensoren BSP (9) Kontinuierliche Füllstandserfassung mit magnetostriktiven Positionsmesssystemen BTL (10) Füllstandskontrolle über Grenzwerterfassung mit kapazitiven Sensoren BCS
(1) Maschinensteuerung (2) Analyse, Datendokumentation in der Cloud (3) Monitoring, Visualisierung der erfassten Daten (4) Autonome Achse in der Feldebene (5) Durchfluss flüssiger Medien erfassen mit thermischen Durchflusswächtern BFF (6) Temperaturmessung mit Temperatursensoren BFT (7) Ventilparametrierung über IO-Link (8) Druckmessung mit Drucksensoren BSP (9) Kontinuierliche Füllstandserfassung mit magnetostriktiven Positionsmesssystemen BTL (10) Füllstandskontrolle über Grenzwerterfassung mit kapazitiven Sensoren BCS