Traceability
Traceability

Transparenz für die Smart Factory

Für eine effiziente Produktion wird ihre Rückverfolgbarkeit immer wichtiger. Diese Traceability schafft Transparenz und ist für die Fabrik der Zukunft mit selbststeuernden Prozessen unverzichtbar.

Traceability heißt, jeden Schritt einer Prozesskette festzuhalten und nachvollziehbar zu machen. Dies gelingt mit RFID, das die Produktionshistorie aller Fertigungsteile und alle hier eingesetzten Materialien und Betriebsmittel – mit Zeit, Ort, Ablauf – automatisch dokumentiert. Und Ihnen alle Informationen in Echtzeit zur Verfügung stellt. Diese Transparenz ermöglicht schlanke Produktionsverfahren, gewährleistet hohe Produktqualität und bereitet selbststeuernden Prozessen den Weg. Mit über 30 Jahren RFID-Kompetenz bieten wir umfassendes Know-how für die Umsetzung.

Applikationsbeispiel

Traceability Applikation

(1) Technologieunabhängige Auswerteeinheit für LF, HF und UHF

Für eine schnelle Datenübertragung, kurze Taktzeiten und eine hohe Daten­sicherheit in allen Anwendungen steht unsere robuste Auswerteeinheit BIS V. Diese erlaubt Ihnen den Mischbetrieb der unterschiedlichen RFID-Technologien LF, HF und UHF. Daher genügt ein Typ von Auswerteeinheit, welche Aufgabe Sie auch immer lösen möchten. Für einen industrieunabhängigen Einsatz erhalten Sie diesen High-Performer mit perfekter elektromagnetischer Verträglichkeit selbstverständlich auch mit allen weltweit gängigen Bussystemen.

(2) Sensordaten bündeln und Netzwerkstruktur vereinfachen

BIS V bietet vier Ports, die unabhängig voneinander parametrierbar sind und ­Ihnen den simultanen Betrieb von bis zu vier Schreib-/Leseköpfen eröffnen. Zusätzlich können Sie an den integrierten IO-Link-Master-Port IO-Link-fähige Sensoren und Aktoren oder einen Sensorhub mit bis zu 16 Sensoren anbinden. Dadurch bündeln Sie in jeder Netzwerktechnologie auf einfachste Weise Sensordaten. Sie rationalisieren so Ihre Netzwerkstruktur, sparen Zeit und Kosten.