Gesundheits- und Umwelttag

Die 22 Azubis und Studierenden bei Balluff organisierten den Tag selbstständig.
Die 22 Azubis und Studierenden bei Balluff organisierten den Tag selbstständig.

Nachhaltig leben und arbeiten

Der Sensor- und Automatisierungsspezialist Balluff sensibilisiert seine Mitarbeiter für nachhaltiges Verhalten.

Pressemappe (zip. Datei)

Neuhausen a.d.F. – Ob Hindernisparcours, Massagen oder Probefahrt im E-Auto: Der diesjährige Gesundheits- und Umwelttag, der am 19. September am Firmensitz in Neuhausen a.d.F. stattfand, hatte einiges zu bieten. Die 22 Azubis und Studierenden bei Balluff organisierten den Tag selbstständig. Viele Mitarbeiter nutzten das Angebot, sich an den Ständen über eine nachhaltige und gesunde Lebensweise zu informieren. Zahlreiche Aktivitäten boten die Möglichkeit, auch einiges selbst auszuprobieren: zum Beispiel eine 15-minütige Probefahrt mit E-Autos, Plug-In-Hybriden oder Erdgas-Fahrzeugen.

Umweltrelevante Themen

An einer anderen Station konnten die Mitarbeiter den eigenen ökologischen Fußabdruck berechnen. Das ist ein Nachhaltigkeitsindikator, der die Fläche auf der Erde beschreibt, die benötigt wird, um den Lebensstil und Lebensstandard eines Menschen dauerhaft zu ermöglichen. An Tablets beantworteten sie Fragen zu ihrer Lebensweise in Sachen Konsum, Essen oder Mobilität. Danach gab es Tipps, wie sie den eigenen ökologischen Fußabdruck bestmöglich verringern können. Insgesamt zeigten acht Stationen auf, wie jeder zu einem umweltfreundlicheren Verhalten beitragen kann. „Unser Ziel ist, die Mitarbeiter für umweltrelevante Themen zu sensibilisieren und ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich zu informieren. Damit können sie sowohl direkt in der Firma als auch privat zur Verbesserung des Umweltschutzes beitragen“, erklärt Elena Gaus, Umweltmanagementbeauftragte bei Balluff.

Eine der zahlreichen Aktionen: eine 15-minütige Probefahrt mit E-Autos, Plug-In-Hybriden oder Erdgas-Fahrzeugen.

Hand in Hand

Der Gesundheitstag findet dieses Jahr zum fünften Mal statt. Erstmals liegt dabei der Fokus nicht nur auf dem Thema Gesundheit, sondern auch auf dem Umweltschutz. „Nachhaltigkeit bedeutet für uns nicht nur, vorausschauend mit Ressourcen zu haushalten, sondern auch sorgsam mit unserem wichtigsten Gut, der Gesundheit unserer Mitarbeiter, umzugehen. Das geht bei uns Hand in Hand“, so Geschäftsführer Florian Hermle. Die Verbindung des Gesundheits- mit einem Umwelttag war für Balluff deshalb ein logischer Schritt, um den Blick auf Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag zu schärfen. So gab es auch verschiedene Angebote, die körperliche Verfassung zu testen, beispielweise mithilfe des Cardio Scans. Die kleine Box zeichnet ein Herzportrait auf EKG-Basis, bestimmt den Stress-Index und gibt Trainingsempfehlungen.

Sensoren in der Energiebranche

Aber nicht nur die Belegschaft, sondern auch die Balluff Lösungen treiben den Umweltschutz voran. Einige Sensoren kommen direkt bei erneuerbaren Energien wie Wind- oder Wasserkraft zum Einsatz. Insbesondere dort sind die technischen Anforderungen an die installierten Komponenten durch starke Winde und die raue See besonders hoch. Balluff Sensoren reduzieren nicht nur den CO2- und Schadstoffausstoß. Sie bieten außerdem höchste Zuverlässigkeit und extreme Genauigkeit. Weitere Sensoren werden bei der konventionellen Energieerzeugung verwendet und helfen, deren Wirkungsgrad zu erhöhen oder tragen zur Anlagensicherheit bei.

Einen Beitrag leisten

Nachhaltigkeit ist einer von sechs Unternehmenswerten, nach denen der Automatisierungsspezialist sein unternehmerisches Handeln gestaltet und ausrichtet. „Wir möchten, dass jeder zum Umweltschutz beitragen kann, egal ob in der Firma oder auch privat. So leisten auch wir als Unternehmen unseren Teil“, erklärt Geschäftsführerin Katrin Stegmaier-Hermle. „Verantwortung prägt unsere Grundhaltung: Wir denken und handeln heute schon für morgen. Das setzen wir konsequent um – vom größten Produktionsstandort bis zur kleinsten Vertriebsniederlassung.“

Zum Unternehmen Balluff

1921 in Neuhausen a. d. F. gegründet, steht Balluff mit seinen 4000 Mitarbeitern weltweit für innovative Technik, Qualität und branchenübergreifende Erfahrung in der industriellen Automation. Als führender Sensor- und Automatisierungsspezialist bietet das Familienunternehmen in vierter Generation ein umfassendes Portfolio hochwertiger Sensor-, Identifikations-, Netzwerk- und Softwarelösungen an.

Im Jahr 2018 verzeichnete die Balluff Gruppe einen Umsatz von rund 488 Mio. Euro. Neben dem zentralen Firmensitz in Neuhausen a. d. F. verfügt Balluff rund um den Globus über Vertriebs-, Produktions- und Entwicklungsstandorte und ist mit 38 Tochtergesellschaften und weiteren Vertretungen in 68 Ländern aufgestellt. Dies garantiert den Kunden eine schnelle weltweite Verfügbarkeit der Produkte und eine hohe Beratungs- und Servicequalität direkt vor Ort.