Sicherheitsschalter und Sicherheitssensoren
Sicherheitsschalter und Sicherheitssensoren

Anlagensicherheit durch Sicherheitsschalter und Sicherheitssensoren

Balluff Sicherheitsschalter und Sicherheitssensoren sind für vielfältige Einsatzzwecke geeignet. Dabei schützen unsere sicheren Schalter und Sensoren Mensch wie Maschine gleichermaßen. Die Sicherheitsschalter und -sensoren bieten Ihnen unterschiedliche Wirkprinzipien: induktiv zur berührungslosen sicheren Erfassung von Position und Endlage metallischer Objekte, elektromechanisch sowie REED- oder RFID-gestützt zur Zutritts- oder Positionsabsicherung zum Personen- und Maschinenschutz.

Dank durchgängig einsetzbarer M12-Anschlusstechnik sparen Sie Zeit und Kosten bei der Installation und Montage. Zudem vermeiden Sie Verdrahtungsfehler, gewinnen an Übersichtlichkeit und sorgen für eine zuverlässige Überwachung.

Sicherheitssensoren und -schalter mit RFID und REED

Die Balluff REED-Sicherheitsschalter gewährleisten eine verschleißfreie Zutrittsabsicherung an Schutztüren. In Verbindung mit einem Abstandshalter können Sie diesen magnetkodierten Sicherheitsschalter sogar in einem ferromagnetischen Umfeld einbauen. Und wer bei der Überwachung von Schutztüren höhere Anforderungen an Vibrationen und Manipulationssicherheit erfüllen muss, profitiert von den transpondercodierten RFID-Sicherheitssensoren.

Elektronische Überwachung

Die direkte Überwachung von Roboter-Arbeitsbereichen und Endlagen metallischer Werkzeugträger im industriellen Umfeld lässt sich elektronisch lösen. Mit unseren berührungslosen, induktiven Sicherheitssensoren gelingt dies auf einfache Weise. Denn anders als herkömmliche Sicherheitsschalter oder RFID-Sicherheitssensoren benötigen sie kein spezielles Gegenstück und sind unempfindlich gegen Vibrationen.

Wie alle Balluff Sicherheitsschalter und -sensoren können Sie auch die induktiven Sicherheitssensoren direkt an das sichere E/A-Modul anschließen, das alle Signale bündelt und via IO-Link-Master an die Auswertung weiterleitet. Ganz nebenbei profitieren Sie von allen Vorteilen einer intelligenten Industrie 4.0-Lösung.

Die wichtigsten Vorteile

  • Sicherheitssensoren und -schalter für vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • robuste Gehäuseausführungen mit LED-Funktionsanzeige
  • geeignet für Sicherheitsapplikationen bis PLe/SIL3
  • Zeit- und Kosteneinsparung plus Fehlervermeidung durch standardisierte M12-Anschlusstechnik
  • reduzierter Montageaufwand und Platzbedarf
  • auch für schwere Schutzeinrichtungen geeignet
  • Manipulationssicherheit
  • unempfindlich gegenüber Vibrationen und ungenauen Türführungen

Produktfamilien

  • Elektromechanische Sicherheitsschalter

    Zum Personen- und Maschinenschutz

    Sicherheitsschalter mit separatem Betätiger sind Verriegelungseinrichtungen, die gleichzeitig Personenschutz und Maschinenschutz bieten. In Verbindung mit einer Maschinensteuerung und einer trennenden Schutzeinrichtung sichern sie den Zugang zum Gefahrenbereich ab.

    Die Besonderheiten

    • stabiles Metallgehäuse mit Statusanzeige
    • drehbarer Betätigungskopf mit zwei Einführöffnungen
    • steckbare M12-Verbindung
    Elektromechanische Sicherheitsschalter
  • Induktive Sicherheitssensoren

    Sicherheit für Personen und Anlagen

    Induktive Sicherheitssensoren erfassen berührungslos Endlage und Stillstand von metallischen Objekten. Anders als herkömmliche Sicherheitsschalter oder RFID-Sicherheitssensoren benötigen diese dazu kein spezielles Gegenstück. Zum Anschluss genügen M12-Steckverbinder. Über OSSD-Ausgänge binden Sie die sicheren Sensoren einfach an jede beliebige Sicherheitsauswertung an.

    Die Besonderheiten

    • berührungslos (End-)lagen und Positionen von metallischen Objekten erfassen
    • im Gegensatz zu herkömmlichen Sicherheitsschaltern ohne spezielles Gegenstück
    • Anschluss mit M12-Steckverbinder
    • über OSSD-Ausgänge jede beliebige Sicherheitsauswertung anzubinden
    Induktive Sicherheitssensoren
  • Magnetkodierte Sicherheitsschalter

    Zur Überwachung von Schutztüren ideal

    Berührungslose magnetkodierte REED-Sicherheitsschalter eignen sich hervorragend zur Überwachung von Schutztüren – besonders in Umgebungen, in denen mit Verschmutzung oder Staub zu rechnen ist. Durch das berührungslose Wirkprinzip sind diese unempfindlich gegen mechanisches Spiel, beispielsweise wenn Türen sich setzen oder ungenau geführt sind. Die Sicherheitsschalter sind daher einfach zu installieren. Mit nachgeschalteter Auswerteelektronik lässt sich der Sicherheitsschalter für Applikationen bis PLe/SIL 3 einsetzen.

    Die Besonderheiten

    • hohe Manipulationssicherheit durch die intelligente Anordnung der Reed-Kontakte
    • reduzieren die Gefahr, dass die Sicherheitsfunktion umgangen wird
    • Anschluss mit M12-Steckverbinder 
    • mit Abstandshalter in ferromagnetischem Umfeld einbaubar
    Magnetkodierte Sicherheitsschalter
  • Magnetkodierte Sicherheitswegmesssysteme

    Für sicherheitsgerichtete Anwendungen geeignet

    Die magnetkodierten Sicherheitswegmesssysteme verfügen über eine sichere inkrementelle sin/cos Schnittstelle und über eine sichere absolute SSI- oder BiSS-C-Schnittstelle. Damit sind sie ideal für sicherheitsgerichtete Anwendungen (zertifiziert vom TÜV Rheinland). Und durch die große Messlänge bis 48 m und sehr hohe Wiederholgenauigkeit (< 1 µm) vielseitig einsetzbar.

    Die Besonderheiten

    • sicher: erfüllt die Anforderungen nach DIN EN ISO 13849-1:2015 (Maschinenrichtlinie, Pld), IEC 61508:2010 (Funktionale Sicherheit, SIL2) und EN IEC 61800-5-2:2007 (Sicherheitsfunktion, SIL2)
    • zeitsparend: leicht einzurichten, keine Konfiguration
    • universell einsetzbar: Messlängen bis zu 48 m, Auflösung einstellbar, hohe Systemgenauigkeit bis 20 μm
    • komfortabel: Parametrier- und Diagnosefunktionen
    Magnetkodierte Sicherheitswegmesssysteme
  • Transpondercodierte Sicherheitssensoren

    Viel Spielraum bei Montage und Einsatz

    Berührungslose transpondercodierte Sicherheitssensoren bieten eine manipulationssichere, verschleißfreie Zutrittsabsicherung von Schutztüren/-klappen. Sie sind unempfindlich gegen Verschmutzung, Vibrationen und mechanisches Spiel. Die Geräte können Sie problemlos in Applikationen bis PLe/SIL 3 einsetzen. Die geringe Baugröße macht Sie flexibel bei der Integration. Optional stehen auch Varianten mit intergiertem Haftmagnet zur Verfügung um Schutzeinrichtungen in Ihrer Position zu halten.

    Die Besonderheiten

    • manipulationssichere, verschleißfreie Zutrittsabsicherung von Schutztüren/-klappen
    • sind unempfindlich gegen Verschmutzung, Vibrationen und mechanisches Spiel
    • können Schutzeinrichtungen aktiv in Position halten durch integrierten Haftmagnet
    • Applikationen bis PLe/SIL 3
    • flexibel integrierbar durch geringe Baugröße
    Transponderkodierte Sicherheitssensoren