Mikrowellensensoren
Mikrowellensensoren

Zur Füllstands- und Trennschichtmessung

Mikrowellen-Sensoren werden zur Füllstandsmessung von Flüssigkeiten sowie bei der Trennschichtmessung eingesetzt.

Durch die geführten Radarimpulse entlang der Sonde ist eine präzise und stabile Messung selbst bei schaumbildenden Medien gewährleistet. Messprinzip und mechanische Ausführung prädestinieren unsere Mikrowellen-Sensoren für raue Umgebungen.

Die wichtigsten Vorteile

  • präzise, absolute Füllstandsmessung
  • für Flüssigkeiten geeignet
  • verschleiß- und wartungsfrei
  • hohe Schutzart
  • unempfindlich gegen Schock und Vibrationen
  • hohe Haltbarkeit und lange Lebensdauer
  • flexibel bei Installation und Handhabung

Produktfamilien

  • Geführte Radarsensoren

    Genereller Industrieeinsatz

    Geführte Radarsensoren sind einfach in der Inbetriebnahme und zuverlässig in der Füllstandsmessung bei einer Vielzahl von flüssigen Medien.

    Die Besonderheiten

    • Füllstands- und Trennschichtmessung von Flüssigkeiten
    • universell einsetzbar
    • für Prozesstemperaturen bis 150 °C und Drücke bis 40 bar
    • Edelstahlgehäuse, hohe Schutzart IP68
    • einfache Inbetriebnahme und Einstellung durch integriertes Display
    Geführte Radarsensoren
  • Geführte Radarsensoren für Hygienebereiche

    Für höchste Hygieneanforderungen

    Durch sein Edelstahlgehäuse, die polierte Stabmesssonde und hygienegerechte Prozessanschlüsse ist der geführte Radarsensor zur kontinuierlichen Füllstands- oder Trennschichtmessung in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie ideal.

    Die Besonderheiten

    • Füllstandsmessung in hygienischen Applikationen
    • Prozesstemperatur bis 150 °C, Prozessdruck bis 16 bar
    • hohe Schutzart IP68
    • hygienische Prozessanschlüsse
    • robuste Ausführung für hohe Lebensdauer
    • Zeit und Kosten sparen durch einfache Inbetriebnahme
    Geführte Radarsensoren für Hygienebereiche
  • Geführte Radarsensoren für explosionsgefährdete Bereiche

    Höchste Zuverlässigkeit auch in Ex-Zonen

    Die verschleißfreien geführten Radarsensoren von Balluff können Sie in verschiedenen Ex-Zonen zur Füllstandsmessung von Flüssigkeiten sowie zur Trennschichtmessung einsetzen.

    Die Besonderheiten

    • Füllstands- und Trennschichtmessung von Flüssigkeiten
    • zum Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen geeignet
    • für Prozesstemperaturen bis 150 °C und Drücke bis 40 bar
    • Edelstahlgehäuse, hohe Schutzart IP68
    • Zeit und Kosten sparen durch einfache Inbetriebnahme
    Geführte Radarsensoren für explosionsgefährdete Bereiche