Optimale Werkzeugauslastung mit Mold-ID
Optimale Werkzeugauslastung mit Mold-ID

Höchste Effizienz in der Kunststoffindustrie

Für die Wirtschaftlichkeit in der Kunststoffindustrie müssen Spritzgießwerkzeuge optimal eingesetzt werden. Hier kommen Mold ID und Connected Mold-ID zum Einsatz.

Connected Mold-ID basiert auf Mold-ID, einem autarken System, das via RFID jedes einzelne Werkzeug identifiziert und alle relevanten Informationen wie letzte Wartung oder Standzeit speichert. So werden Ihnen alle Daten zuverlässig aufzeichnet und komfortabel bereitgestellt und damit alle Produktionszyklen dokumentiert.

Durch die Kombination des Hardware-Systems Mold-ID mit der Software-Lösung Connected Mold-ID können Sie alle Mold-ID-Systeme vernetzen. Und ein optimales Werkzeugmanagement umsetzen, denn in der Anlage und in der Software werden Ihnen alle Daten visualisiert. Daraus lassen sich wertvolle Informationen gewinnen, beispielsweise zu den Produktionszyklen oder dem Zeitpunkt der nächsten Wartung. Dies ermöglicht die zustandsbasierte Wartung und erhöht die Effizienz, denn Connected Mold-ID lässt sich für ein optimales Werkzeug-Lifecyle-Management nutzen.