Produkte
Produkte
Kontakt & Support
Warenkorb
Anmelden

Bitte melden Sie sich für eine individuelle Preisberechnung an.

Passwort vergessen?
REGISTRIEREN SIE SICH ALS UNTERNEHMEN

Wir prüfen, ob Sie bereits eine Kundennummer bei uns haben, um Ihr neues Online-Konto damit zu verknüpfen.

Registrieren
Produkte
Websites
Dokumente

Fluidtechnik

Für den klassischen Einsatz – mit digitalen Lösungen IIoT-fähig

Lösungen für die Fluidtechnik von Balluff

Für Ihre hydraulischen und pneumatischen Systeme bietet Ihnen Balluff innovative Lösungen auf dem neuesten Stand. Mit unterschiedlichsten Technologien zur Überwachung von Temperatur, Durchfluss, Füllstand und Weg sowie für das intelligente Positionsfeedback. Dieses breite Spektrum stellt Anwendern sowohl Prozess- als auch Servicedaten zur Verfügung. Ob Sie klassische Lösungen wählen oder IIoT-fähige Applikationen umsetzen möchten, bei Balluff erhalten Sie aus einer Hand partnerschaftliche Unterstützung ganz nach Ihrem Bedarf.

Sehr breit ist das Einsatzfeld intelligenter Hydraulik, das von der megaschnellen Regelung in Flugsimulatoren oder Kunststoffspritzgießmaschinen bis zu härtesten Einsätzen unter Tage reicht. In der Energieerzeugung geht es dagegen um hohe Sicherheit. Dies gewährleisten hydraulische Systeme mit Balluff Sensorik, ob in der Flügelverstellung bei Windkraftanlagen oder der Regelung von Dampfventilen an Generatoren.

Wenn in der Montage- und Automatisierungstechnik einfache Bewegungen von A nach B ausgeführt oder Teile gegriffen und gehalten, geklemmt oder eingepresst werden, sind pneumatische Antriebssysteme mit Balluff Positionssensoren gefragt. Vorteilhaft sind ihr einfacher Topologieaufbau, ihre leichte, kleine Bauweise und große Energieeffizienz, die speziell bei Halte- oder Klemmapplikationen wie etwa bei Greifern in der Robotik zum Tragen kommt.

In der Hydraulik Kolbenposition und Ventilstellung erfassen: Im Druckbereich perfekt integrierbar

Hochdruckfeste induktive Sensoren von Balluff eignen sich perfekt für die Positionsüberwachung Ihrer Hydraulik, beispielsweise für die Endlagenkontrolle an hydraulischen Zylindern oder für die Überwachung von Ventilpositionen. Direkt in den Druckbereich integrierbar, bewältigen die Sensoren einen Druck von bis zu 500 bar.

Und bei einem Temperaturbereich von bis zu 120 °C und einem Schaltabstand von bis zu 2,5 mm lassen sie sich universell einsetzen. Über den optionalen Temperaturausgang können Sie den Zylinder zugleich vor Überhitzung schützen.

Um die Positionsüberwachung auch bei nicht magnetischen Zylindern zu lösen, erhalten Sie bei uns universell einsetzbare Magnetfeld-Sensoren.


Präzise Feedbacksysteme für alle Hydraulikzylinder: Zuverlässige Positionsrückmeldung bietet Sicherheit

Wenn es um hohe Zuverlässigkeit und Präzision geht, sind hydraulische Antriebe mit integrierten magnetostriktiven Positionsmesssystemen erste Wahl. Das direkt in den Druckbereich des Hydraulikzylinders eingebaute System gewährleistet Ihnen die präzise Istwertaufnahme der Kolbenposition.

Durch unterschiedliche Schnittstellen können Sie bei uns das für Sie passende System einfach auswählen. Zusätzlich eröffnen Ihnen Messlängen von 25 bis 7500 mm den universellen Einsatz.

Für alle nichtmagnetischen Zylindertypen eignet sich unser intelligentes Magnetfeld-Positionsmesssystem. Das absolute Positioniersystem erkennt kontinuierlich mit hoher Genauigkeit die aktuelle Kolbenposition durch die Zylinderwand. Und lässt sich schnell montieren, Nutformen müssen Sie dazu nicht beachten.


Der autarke hydraulische Kompaktantrieb: Energieeffizienz und hohe Positioniergenauigkeit

Moderne hydraulische Kompaktantriebe, die Einheit von Hydraulik und Elektronik, sind die Kombination von Intelligenz und Kraft. Damit lassen sich Installations- und Wartungskosten senken. Und beim Energieverbrauch der Achsen bis zu 80 % einsparen.

Der Kompaktantrieb besteht aus einem geschlossenen Fluidkreislauf mit Zylinder, Pumpe, Steuerblock und Speicher sowie dem Servomotor für die Pumpe, der Steuereinheit mit Schnittstelle und den Sensoren zur Überwachung von Druck, Temperatur und Weg. Für den geschlossenen Fluidkreislauf des Kompaktantriebs erhalten Sie von Balluff integrierbare Wegmesssysteme für ein zuverlässiges Feedback, um eine hohe Positioniergenauigkeit sicherzustellen. Sowie kompakte intelligente Sensoren zur Druck- und Temperaturmessung. Diese melden aktuelle Betriebszustände und ermöglichen eine vorausschauende Wartung. Über die im Antrieb integrierten Datenschnittstellen – Feldbus, Ethernet, OPCUA oder IO-Link – kommuniziert die autonome Achse mit der Maschinensteuerung oder direkt in die Cloud.


Der intelligente pneumatische Antrieb: IO-Link ermöglicht das perfekte Linearfeedback

Berührungslose und damit verschleißfreie Magnetfeld-Sensoren zur Markierung von Endlagen und Zwischenpositionen sind in der pneumatischen Automatisierungstechnik schon lange als Standard gesetzt. Sowohl in pneumatisch betätigten Standard-Aktoren wie Zylindern und Greifern als auch in speziellen pneumatischen Applikationen z. B. an Schraubern, Wartungseinheiten, Motoren, Spannern und Schlitten erkennen sie zuverlässig die aktuelle Position.

Mit der zunehmenden Digitalisierung in der Automatisierungstechnik sind intelligentere, vernetzbare pneumatische Aktoren gefragt. Zum einen soll der Kolbenverfahrweg kontinuierlich erfasst werden können, sodass eine automatisierte Positionseinstellung gelingt. Zum anderen soll es möglich sein, – über die eigentlichen Prozessdaten hinaus – umfangreiche Service- und Diagnoseinformationen zu erhalten.

Unsere Magnetfeld-Positionsmesssysteme und Sensoren mit IO-Link erfüllen diese Anforderungen vollständig. Diese intelligente Technik liefert alle gewünschten Daten und sorgt für das perfekte Linearfeedback. Sie macht aus Ihrem pneumatischen Aktor eine optimale IIoT-Lösung, die Sie bei der Digitalisierung der pneumatischen Antriebstechnik in die erste Reihe bringt.


Weiterführende Informationen