Produkte
Produkte
Kontakt & Support
Warenkorb
Anmelden

Bitte melden Sie sich für eine individuelle Preisberechnung an.

Passwort vergessen?
REGISTRIEREN SIE SICH ALS UNTERNEHMEN

Wir prüfen, ob Sie bereits eine Kundennummer bei uns haben, um Ihr neues Online-Konto damit zu verknüpfen.

Registrieren

Asset Data Provider

Die digitale Transformation durch intelligente IIoT-Software vorantreiben

Die industrielle Welt ist im Wandel: Immer mehr Unternehmen setzen auf Digitalisierung und Automatisierung, um ihre Produktion effizienter, flexibler und zukunftsfähig zu gestalten. Der Schlüssel dazu liegt im Industrial Internet of Things (IIoT), die intelligente Vernetzung und Kommunikation zwischen Maschinen, Anlagen, Sensoren, Systemen und der Cloud ermöglicht. 

Doch trotz des großen Potenzials stoßen Industrieunternehmen immer wieder auf Herausforderungen, die die erfolgreiche Implementierung und den Betrieb von IIoT-Lösungen erschweren. Mit dem Asset Data Provider (ADP) bietet Balluff eine integrative Lösung, um diese Herausforderungen zu meistern und die digitale Transformation zu beschleunigen. 


Die Top 3 IIoT Herausforderungen für Industrieunternehmen 

1. Überwindung der Datenheterogenität in der OT-Landschaft  

Im Idealfall werden Anlagen und Produktionsstätten neu gebaut oder ganzheitlich modernisiert, sodass IIoT-fähige Maschinen direkt eingesetzt werden. Diese verfügen über digitale Schnittstellen, die Daten bereitstellen können. Oftmals bestehen industrielle Produktionen aus verschiedensten, bereits bestehenden Maschinen, die nicht in der Lage sind Daten auszugeben. 

In beiden Fällen entsteht eine heterogene Datenlandschaft: Der Zugriff auf Daten gestaltet sich schwer, die Daten befinden sich in Silos, es gibt verschiedene Datentypen sowie veraltete und diversifizierte Daten. Hinzu kommt, dass die Daten über zahlreiche Standorte, Systeme und Anlagen hinweg verteilt entstehen.  

Egal ob Brownfield- oder Greenfield-Ansatz, der Asset Data Provider ist in der Lage, Daten von allen Assets zu extrahieren, zu transformieren und kompatibel in IT-Systemen bereitzustellen. 

2. It’s all about data quality 

Digitalisierung- und Automatisierungsprojekte stehen in starker Abhängigkeit zur Qualität von Daten. Im industriellen Umfeld fehlen häufig kontextbezogenen Daten, auch Metadaten genannt, verfügbar. Aus diesem Grund müssen relevante Daten zunächst aus Rohdaten gewonnen und entsprechend zu verwertbaren Informationen transformiert werden. Ein weiteres Hindernis hierbei ist, dass alleinstehen Daten nicht einfach weiter verarbeitbar sind und entsprechend keinen Mehrwert liefern. Sie müssen zunächst kontextualisiert und mit weiteren Daten verknüpft werden. 

Die Lösung? Unser ADP bietet ein gemeinsames Datenmodell. Es ermöglicht die zentrale Bündelung, Übersetzung und Verarbeitung aller Daten ADP ist in der Lage, Daten zu normalisieren, zu transformieren und damit eine einheitliche Datenlage zu schaffen. Sie bildet die Grundlage für die weitere effiziente Datenanalyse und -verarbeitung. 

3. Fehlendes Know-how, hohe Kosten und Zeitmangel 

Die digitale Transformation in der Industrie schreitet nur langsam voran. Grund dafür sind häufig hohe Qualifikationsbarrieren, ein Mangel an Talenten, internen Ressourcen sowie Know-how. Das stellt sowohl IT- als auch OT-Teams vor eine Herausforderung, dem sie im Digitalisierungsprozess immer wieder begegnen. Die Folge sind schwierige Projekte, die sich in die Länge ziehen, hohe Kosten verursachen und die Berechnung des ROI erschweren. 

Mit der Low-Code und Drag-and-Drop Funktion erleichtert ADP die Entwicklung von komplexen Integrationsprojekten. Hierfür wird kein umfangreiches Wissen benötigt, sodass Qualifikationsbarrieren, die Implementierungszeit und der Total Cost of Ownership (TCO) maßgeblich gesenkt werden.  


Der Asset Data Provider: IIoT-Projekte beschleunigen

Mit dem Asset Data Provider (ADP) bietet Balluff eine integrative Software-as-a-Service-Lösung (SaaS), um Digitalisierungsprojekte zu beschleunigen. ADP ist eine Software-Lösung für die Erfassung, Vorverarbeitung und Bereitstellung von Daten an IIoT-Anwendungen, die beispielsweise von Industrieanlagen wie Maschinen, Anlagen und Sensoriken auf der OT-Ebene erzeugt werden.  

Balluff geht noch einen Schritt weiter: Neben der Datengenerierung und dem -transport mit unseren Produkten ermöglichen wir auch die Datenvorverarbeitung auf der Edge-Ebene.

ADP Cloud

ADP Cloud bietet eine umfassende Auswahl an vordefinierten Modulen für die schnelle und einfache Erstellung von intelligenten Datenflüssen mithilfe der Drag & Drop Funktion. Zusätzliche Features wie One-Click-Deployment, Zugriffsrechte, Versionskontrolle und ein Credentials Vault erweitern die Funktionalität und erhöhen die Sicherheit. 

Flow Studio:

  • Module Library: 
    Die ADP-Bibliothek besteht aus möglichen Bausteinen, die für den Aufbau von intelligenten Datenflows benötigt werden. Sie enthält neben Konnektoren auch Module für Analysen und die Datentransformation sowie -verarbeitung. Sie wird fortlaufend ausgebaut, um den größtmöglichen Kundennutzen zu generieren.  

  • Drag and Drop 
    Durch die Drag-and-Drop-Funktion wählen Sie Module aus der Bibliothek aus und setzen Sie so zusammen, wie Sie es benötigen. Damit können auch Personen ohne Programmierkenntnisse Datenflows ganz einfach erstellen, testen und bereitstellen. So kreieren Sie Datenflows ganz einfach und innerhalb von Minuten selbst. 

  • Datenflows testen 
    Um Datenflows auf ihre Funktionalität zu testen, können Sie auf die sogenannte Sandbox zurückgreifen. Püfen Sie in dieser Testumgebung Ihre angelegten Streams. Alternativ können Sie diese auch im realen Umfeld validieren.  

  • Flow Templates 
    Mit Vorlagen kann im Arbeitsalltag viel Zeit gespart werden. Speichern Sie ganz einfach einen erstellten Datenflow als Template ab und vereinfachen Sie damit die zukünftige Konzeptionierung von Flows. 

Control Center: 

  • Flow Life-Cycle Management: Das Flow Life-Cycle Management ermöglicht eine sichere Knotenpunkt-Bereitstellung und vereinfacht One-Click-Deployments sowie Massen-Deployments von Datenflüssen. Sie sparen Zeit und Ressourcen, während Sie eine hohe Sicherheit und Effizienz in Ihrem Datenmanagement erreichen. 

  • Enterprise Management: Hier besteht die Möglichkeit Zugriffsrechte effizient verwalten, eine Versionskontrolle durchzuführen und sensible Zugangsdaten sicher im Credentials Vault zu speichern. So gewährleisten Sie Datenschutz, Sicherheit und Transparenz für Ihre Datenflüsse. 

ADP Edge

Runtime für Datenflows  
ADP Edge ist eine schlanke und leistungsstarke Anwendung. Sie dient als Runtime für Ihre Datenpipeline, die Sie als Docker-Container auf dem Linux-Betriebssystem installieren.  ADP Edge verarbeitet in Echtzeit die verfügbaren Daten direkt an der Datenquelle und bis zu 100.000 Nachrichten in einer Realtime-Streaminganalyse. 

Deploy anywhere
Es gibt einige Gründe, warum eine hybride Infrastruktur – und nicht der Komplett-Umstieg auf die Cloud – für viele Unternehmen sinnvoll ist. Unter anderem sprechen die Kosten für die Vernetzung, die Kosten für die Datenspeicherung und -verarbeitung, die Latenzzeit und die Sicherheit hierfür. ADP wird zentral verwaltet und kann nahtlos überall installiert werden, um auf Ihre Daten in einer verteilten hybriden Architektur zuzugreifen und sie zu verarbeiten:  

 Cloud 

 On-Premise 

 Factory Floor 

 Edge 

IO-Link Konfiguration
ADP ermöglicht eine herstellerübergreifende und zentrale Inbetriebnahme, Konfiguration und Parametrierung von IO-Link Master und Devices nach IO-Link Standard für Sensoren und Aktoren.  


ADP auf einen Blick 

Herausforderung

ADP

Mehrwert

IT/OT-Teams stellen Engpässe dar: Hohe Qualifikationsbarrieren, Mangel an Talenten und langsames Digitalisierungstempo.

Low Code & Drag-n-drop

Agile Entwicklung ermöglicht niedrige Barrieren und einfachere Entwicklung von Integrationsworkflows.

Begrenzter Datenzugang, gekapselte Daten, mehrere Datentypen, veraltete Daten und verteilte Daten über viele Standorte, Systeme und Anlagen.

Beliebige Daten: Streaming-Daten, APIs, Dateien Beliebiger Standort: Edge, On-Premise, Cloud

Integrieren Sie alle Daten: Durchbrechen Sie die Datensilos mit intelligenten Workflows für horizontale und vertikale Integrationen.

Schlechte Datenqualität, kein gemeinsames Datenmodell, große Mengen an Rohdaten und keine verwertbaren Daten.

Erweiterte Datenumwandlung

Nicht-Experten werden befähigt und können ohne Abhängigkeiten von der IT innovativ sein.

Sehr hohe Hürde in Bezug auf IT-Infrastruktur, Fähigkeiten und DevOps für die Ausführung fortschrittlicher Logik.

Hybrid-first: Verteilte Edge-Knoten

Zukunftssichere Infrastruktur ermöglicht Skalierbarkeit. Jeder Echtzeit- und Daten-Workflow-Anwendungsfall kann implementiert werden.

Keine bis unzureichende zentrale Kontrolle über verteilte Teams, Daten und Software.

Zentralisierte Kontrolle und Steuerung

Zentralisierte Kontrolle reduziert das Risiko und erhöht die Effizienz bei großen Rollouts.

Hohe Kosten, lange und Projekte sowie schwierige Berechnung des ROI.

Intelligente Daten-Workflows einschließlich AI/ML

Niedrige TCO: Geringe Kosten für Entwicklung und Änderungen im Lebenszyklus, geringe IT-Arbeitslast sowie niedrigere Cloud-Kosten.


ADP lizenzieren 

10 Connections

25 Connections

50 Connections

100 Connections


Payment monthly, one year duration  


Payment monthly, one year duration  


Payment monthly, one year duration  


Payment monthly, one year duration  


  • Monthly Package: 120,00 EUR

  • Monthly Package: 285,00 EUR

  • Monthly Package: 540,00 EUR

  • Monthly Package: 1.020,00 EUR
Jetzt bestellen Jetzt bestellen Jetzt bestellen Jetzt bestellen


Alle Vorteile von ADP 30 Tage kostenlos testen 

Möchten Sie Ihre Digitalisierungsprojekte beschleunigen? Testen Sie ADP 30 Tage kostenlos und binden Sie alle Assets in das IIoT-Netzwerk Ihrer Anlage ein. 

Use Cases: IIoT-Readiness in der Praxis umsetzen 

Predictive Maintenance

Um Qualitätsstandards beizubehalten oder sogar zu verbessern und Stillstände zu vermeiden, strebt die Industrie mehr und mehr nach der prädiktiven Maschinenwartung. Die Voraussetzung dafür ist eine mit der IT vernetzte OT-Landschaft.  

In diesem Zusammenhang ist die noch weit verbreitete begrenzte Konnektivität zu OT-Anlagen ein echter Showstopper. Mit smarten Softwarelösungen wie ADP, die den Datentransfer von OT zu IT ermöglichen, können Sie das Predictive-Maintenance-System, auch PdM-System genannt, mit den gesammelten Daten der Produktionsassets beliefern. 

  • Konsistente E2E-Integration zwischen OT und IT 
  • Überwindung von Datensilos 
  • Richtige Bereitstellung der für das PdM-System spezifische Daten

Retrofit: Any sensor to any cloud

Eintypisches Problem der Industrie 4.0 ist die meist heterogene Maschinenlandschaft. Oftmals können keine Daten extrahiert werden oder die Datenformate sind nicht kompatibel mit bestehenden Systemen.  Häufig sind SPS, für das auch oft der englische Begriff PLC eingesetzt wird, für den funktionalen Ablauf der Maschine konzipiert und nicht für die Datenabfrage oder Bereitstellung durch IT-Systeme ausgelegt. Deshalb müssen Maschinen auf Factory Floors oft kostenintensiv nachgerüstet werden. Eine kostengünstigere Alternative ist die Nachrüstung mit intelligenter Sensorik wie beispielsweise IO-Link-Sensoren. So werden Assets schnell und effizient IIoT-ready. 

ADP ist in der Lage, alle Daten, die aus beliebigen Sensoren der OT-Ebene extrahiert werden, zu übersetzen, zu bündeln und an alle Cloud-Systeme auszugeben. 

  • Einfachere und schnellere Implementierung des IOL-Sensors an der Maschine 
  • Entlastung der PLC
  • Maschinen einfach IIoT-fähig machen

Das ERP-System in die Maschinenlandschaft integrieren

Die Automatisierung der Verpackungslinie durch Integration des ERP-Systems mit den Maschinen verbessert die Produktionsleistung. Bei Beginn einer Verpackungsaufgabe sendet das ERP-System Informationen an die Maschinen. Sobald das Produkt bereit ist, werden Etiketteninformationen aus dem ERP abgerufen und an den Drucker gesendet. Nach dem Druck und Anbringen der Etiketten meldet das System die Aufgabenerfüllung an das ERP. Diese Automatisierung dieses Prozesses erhöht die Effizienz, reduziert Fehler und verbessert die Nachverfolgbarkeit Ihrer Produkte. 

  • Vereinfachung der Implementierung durch die Umgehung des Automatisierungsstapels 
  • Optimierung des Durchsatzes um ca. 30% 
  • Schaffung eines geschlossenen Kreislaufs zwischen SAP Cloud und der Logistik vor Ort 


Sie benötigen Hilfe?

Bitte kontaktieren Sie uns – wir unterstützen Sie gerne!

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir sind für Sie da.

Sie haben mehrere Möglichkeiten mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns, Ihnen helfen zu können.


Balluff GmbH

Schurwaldstraße 9
73765 Neuhausen